Tierschutz in Vietnam

Schutz für die Tiere – Bildung für die Menschen

Coronakrise: Tierschutz in Zeiten der Pandemie:

Die unterschiedlichen Aktivitäten und Schwerpunkte unserer Tierschutzarbeit weltweit – ob Schutzzentrum oder mobile Klinik, Hilfe für Streuner, Nutz- oder Wildtiere – mussten angesichts der Pandemie pausiert oder angepasst werden:

Es bleibt höchste Priorität, Tierleben zu retten, dabei gefährden wir aber nicht die Gesundheit der Menschen und erhöhen das Ansteckungsrisiko. Mit Hilfe des WTG-Nothilfefonds wollen wir eine grundlegende Tierschutzarbeit trotz Coronakrise ermöglichen. Lesen Sie hier mehr: »Tierschutzarbeit in Zeiten der Coronakrise

Wir versprechen Ihnen: Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um den Schutz der Tiere – der Streunerkatzen und -hunde, Nutztiere wie Esel, Rinder, Schafe und Ziegen sowie Wildtiere wie Schuppen- und Faultiere, Elefanten und Bären – auch weiterhin sicherzustellen. »Bitte unterstützen Sie uns dabei!

Vietnam gilt neben China als Hotspot des illegalen Wildtierhandels. Tausende Tiere können aber jedes Jahr durch staatliche Wildhüter*innen, die für die Einhaltung der Gesetze im Einsatz sind, konfisziert werden – darunter Schuppentiere, Schleichkatzen und Marderbären. Gemeinsam mit unseren Partnern von Save Vietnam’s Wildlife (SVW) setzen wir uns für die bessere Erstversorgung, die gute Genesung sowie die schnellstmögliche Wiederauswilderung dieser Tiere ein. Durch Bildungsarbeit schaffen wir zudem die Basis, um das Tierschutzbewusstsein bei den Menschen und somit den Schutz der Tiere zu stärken.

Vietnam

Trotz Naturschutzgesetzen hat die Biodiversität Vietnams in den letzten Jahrzehnten stark gelitten. Für die Tierwelt stellt insbesondere der illegale Wildtierhandel eine große Bedrohung dar. Die stark gefährdeten Schuppentiere beispielsweise – die weltweit am meisten illegal gehandelten Säugetiere – werden wegen ihrer Schuppen und ihres Fleisches gnadenlos gejagt. Und auch für andere Wildtiere wie Zibetkatzen, die für die Produktion des Katzenkaffees“ Kopi Luwak gewildert werden, ist ein sicheres Leben in Freiheit selten.

Schnelle Hilfe im Notfall ermöglichen

Immer wieder gelingt es den staatlichen Wildhüter*innen Wildtiere aus den Fängen der Wilderer zu konfiszieren. Doch leider mangelte es bei ihnen in der Vergangenheit an grundlegendem Wissen bezüglich der Bedürfnisse von Wildtieren und so kam es, dass viele Tiere bereits kurz nach der Konfiszierung verstarben. Jene Tiere, die überlebten, wurden zumeist ohne tiermedizinische Untersuchung und teilweise an ungeeigneten Orten wieder ausgewildert. Die Tiere waren dann aber unter Umständen noch nicht überlebensfähig und konnten darüber hinaus Krankheiten verbreiten, die die restliche Wildtierpopulation gefährdeten. Da insbesondere die ersten Stunden nach der Konfiszierung für die sensiblen Wildtiere besonders kritisch sind und über Leben und Tod entscheiden, setzen wir mit unserer Arbeit hier an:

Im Schutzzentrum unserer Partnerorganisation im Cuc Phuong Nationalpark steht ein Bereitschaftsteam (Rapid Response Team) bestehend aus Tierärzt*innen, Tierpfleger*innen und Vertretern des Nationalparks seit 2017 als Ansprechpartner für die Wildhüter*innen zur Verfügung. Wann immer möglich, rückt das Bereitschaftsteam an den Ort der Konfiszierung aus, um bei der Erstversorgung der beschlagnahmten Tiere zu helfen – solange, bis deren weiterer Verbleib durch die Behörden geregelt und eine tierschutzgerechte Unterbringung gefunden ist.

Das Team ist für den mobilen Einsatz mit Transportboxen, medizinischem Equipment und Tiernahrung ausgestattet. Zudem finden im Rahmen der Einsätze Trainings für die Wildhüter*innen statt, in denen grundlegendes Wissen rund um die Artenbestimmung, Versorgung und Auswilderung von Wildtieren vermittelt wird. So kann langfristig sichergestellt werden, dass diese das notwendige Wissen erlernen, um die Tiere eigenständig und ihren Bedürfnissen entsprechend erstzuversorgen und so deren Überlebenschancen zu steigern.

Wildtiere in Vietnam
© Save Vietnam's Wildlife

Höchste Standards in Sachen Tierschutz

Einige der Tiere werden auch in die Obhut unseres Partners übermittelt. Sowohl im Cuc Phuong Nationalpark als auch in einem weiteren Schutzzentrum im Pu Mat Nationalpark versorgen die Teams dann die beschlagnahmten Wildtiere, päppeln diese wieder auf und bereiten sie auf ihre Wiederauswilderung vor.
Chronisch kranke und verletzte Tiere finden hier ein dauerhaftes Zuhause. Sie erhalten auf ihre Bedürfnisse möglichst gut abgestimmte Gehege, Fütterungsroutinen und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Im Laufe unserer Zusammenarbeit seit 2014 wurde das Schutzzentrum im Cuc Phuong Nationalpark umfangreich ausgebaut und optimiert: Eine 2018 neu eingerichtete kleine Tierklinik mit einem angeschlossenen Labor sind mit dem notwendigen Veterinärbedarf ausgestattet, um die bestmögliche Versorgung aller im Schutzzentrum temporär oder langfristig untergebrachten Tiere sicherzustellen. Um dies zu gewährleisten, wurde zudem mehr tierärztliches Personal eingestellt.

Rund 250 km süd-westlich im Pu Mat Nationalpark und somit an der Grenze zu Laos liegend, befindet sich das zweite Zentrum. Hier spielt insbesondere der lokale Markt im Hinblick auf den illegalen Wildtierhandel eine zentrale Rolle. Die Quarantäne- und Langzeitgehege in dem drei Hektar großen Schutzzentrum sind meist durchgängig belegt und weitere Kapazitäten dringend notwendig. Hier helfen wir aktuell mit dem Ausbau: Zunächst setzten wir aber die bestehenden, zum Teil veralteten Gehege, instand. Des Weiteren wurde zur Sicherstellung der tiermedizinischen Versorgung der geretteten Wildtiere ein Behandlungsraum eingerichtet. Tierärzt*innen aus dem Schutzzentrum im Cuc Phuong Nationalpark übernehmen momentan noch die Versorgung jener Tiere, die einer tierärztlichen Behandlung bedürfen. Auf rund 150 Hektar, die die Verantwortlichen des Nationalparks unserem Projektpartner kürzlich zur Verfügung gestellt haben, entstehen jetzt mit unserer Unterstützung weitere Quarantäne-Gehege.

Mit diesen Maßnahmen tragen wir dazu bei, dass unverzichtbare Standards in Sachen Tierschutz in Vietnam erfolgreich umgesetzt werden können.

Ein verletztes Schuppentier wird im Schutzzentrum tiermedizinisch versorgt
OP- und Behandlungsraum © Save Vietnams Wildlife

Mehr Tierschutzbewusstsein = mehr Tierschutz

Grundlegende Voraussetzung für den nachhaltigen Schutz von Wildtieren ist neben der »gesetzlichen Rahmenbedingungen und deren Einhaltung, aber das Verhalten der Bevölkerung, die Wildtiere als schützenswert wahrnehmen sollte. Um das Tierschutzbewusstsein zu stärken, wurden deshalb in beiden Nationalparks mit unserer Unterstützung nachhaltige Bildungsmaßnahmen auf den Weg gebracht.

Im Schutzzentrum im Cuc Phuong Nationalpark unterstützen wir eines in seiner Art für Vietnam einmaliges öffentliches Informationszentrum. Die Besucher*innen, darunter Schulklassen, Studierende, aber auch Tourist*innen, werden dort über die Bedürfnisse der vietnamesischen Wildtiere informiert. Sie erfahren auch, welche Qualen gewilderte Tiere erleiden müssen und lernen, dass die bedrohten Tiere schützenswert sind – und nicht für traditionelle Medizin oder als vermeintliche Delikatesse gejagt werden dürfen.

Besonders Kinder sind einfühlsam, lernfreudig und entscheidend für die Zukunft, wenn es um den Schutz von (Wild-) Tieren geht. Daher wurde zusammen mit dem lokalen Schulamt zwei Bildungsprogramm für Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren entwickelt: „Valuing Nature in Childhood“ (zu Deutsch etwa „Wertschätzung für die Natur von Kindesbeinen an“) und „Protecting Wildlife We Love“ (zu Deutsch etwa: Wir schützen Wildtiere, weil wir sie lieben). Die unterschiedlichen, auf die jeweilige Altersgruppe angepassten Unterrichtspläne und -materialien und eine eintägige Exkursion zum Schutzzentrum, in deren Rahmen die Kinder ausgewählte, stressresistente Tiere beobachten können, stellen seitdem eine feste Aktivität im Alltag vieler Kindergärten und Schulen in der Region dar.
Mussten unsere Partner anfangs aktiv auf die Schulen und Kindergärten zugehen, um diese für die Teilnahme am Bildungsprogramm zu gewinnen, kommen inzwischen immer mehr Bildungseinrichtungen auf unsere Partner zu. Ein großartiger, zukunftsweisender Erfolg!

Kinder lernen im Rahmen eines Kinderbildungsprogramms Wissenswertes über die Wildtiere in Vietnam
© Save Vietnam's Wildlife

Die Bildungsmaßnahmen in und um den Pu Mat Nationalpark wurden an die dortigen Gegebenheiten angepasst: In dieser Region, die für Tourist*innen unzugänglich ist, wenden wir uns ausschließlich an die in unmittelbarer Nähe des Nationalparks lebende lokale Bevölkerung. Es wurden Hot-Spots ausgewählt, an denen eine (noch) hohe schützenswerte Biodiversität vorherrscht.

An insgesamt 23 Schulen, davon 16 Grundschulen und 7 Sekundarschulen, führen unsere Partner jetzt Tierschutztrainings mit Lehrenden durch und bringen den Schüler*innen die lokalen Wildtierarten, ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten für ihren Schutz nahe. Mit mehreren hundert Schüler*innen werden außerdem Freizeitgruppen, so genannte Kinder-Clubs, unter dem Motto „Join me to protect Pu Mat wildlife“ (zu Deutsch: „Mach mit und beschütze die Wildtiere von Pu Mat“) angeboten. Jedes Jahr organisieren die Clubs zusammen mit unserem Partner Veranstaltungen, in deren Rahmen über die Problematiken informiert wird, die durch Wilderei, Wildtierhandel und -konsum entstehen.

Unser Ziel ist es, dass die Kinder und Jugendlichen den ihnen vermittelten Tierschutzgedanken weiter in ihre Familien tragen und so einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Wildtiere künftig nicht mehr als Delikatesse und für medizinische Zwecke konsumiert oder gewildert werden.

Dieses Projekt finanziert sich ausschließlich durch Spenden engagierter Tierfreundinnen und Tierfreunde. Bitte helfen auch Sie dabei, den Schutz von Wildtieren in Vietnam nachhaltig zu stärken.

Helfen Sie uns, den bedrohten Tieren Schutz zu bieten!

Mit 30 Euro ermöglichen Sie die tiergerechte Fütterung eines Schuppentieres zwei Wochen lang.

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus dem Projekt:

Im Video: Freudige Überraschung vom Schuppentier Nikki

Von ganzem Herzen danken wir unseren Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung unseres Einsatzes in Vietnam. So können… Weiterlesen »

World Wildlife Day 2021: Wildtierschutzzentren weltweit in Not

Anlässlich des World Wildlife Day am 3. März möchten wir auf die Herausforderungen hinweisen, denen zahlreiche Schutzzentren gegenüberstehen… Weiterlesen »

Rettung für Schuppentiere in Vietnam – Wie wird es weitergehen?

Über Tage war die kleine Schuppentierdame Nikki - so tauften wir sie - in einer dunklen, engen Box… Weiterlesen »

Schuppentiere und das Coronavirus

Schuppentiere als Überträger des neuartigen Coronavirus auf den Menschen? Die These geht um die Welt und rückt das… Weiterlesen »

Rettung aus dem Wildtierhandel: Die ersten Stunden sind lebensentscheidend

Um die Überlebenschancen illegal gehandelter Wildtiere zu erhöhen, ist eine schnelle und tiergerechte Versorgung unabdingbar. Weiterlesen »

Überraschungsnachwuchs in Vietnam

Jedes gerettete Schuppentier schenkt uns Hoffnung. Im Falle der Geschichte des Kämpfers Warrior sah es aber zunächst nicht… Weiterlesen »

Vietnams Regierung stärkt Wildtierschutz – ein Meilenstein!

Vietnam hat weitreichende Maßnahmen zum Schutz von Wildtieren verkündet. Mit sofortiger Wirkung wurden der Import von Wildtieren und… Weiterlesen »

TV-Tipp: WTG in „Terra X: Abenteuer Vietnam“

Herzlich möchten wir Sie einladen, mit uns die Tiefen der vietnamesischen Nationalparks einzutauchen. Ein Kamerateam hat für die… Weiterlesen »

Das Schicksal von Schuppentieren wie Lee!

So klein und zerbrechlich liegt das junge Schuppentier Lee hier auf dem Behandlungstisch unserer Partner in Vietnam. Er… Weiterlesen »

Malvorlagen für Schuppentierfreund*innen

#stayathome – und tun Sie dabei etwas für die Tiere weltweit: Entdecken Sie liebevoll gestaltete Schuppentier-Malvorlagen. Weiterlesen »

Puzzeln für Tiere: Spielerischer Schuppentierschutz

Erleben Sie – ganz gleich ob Jung oder Alt – die faszinierenden, aber leider auch besonders bedrohten Tiere… Weiterlesen »

Warrior, der Kämpfer

Jedes gerettete Schuppentier schenkt uns Hoffnung. Im Falle der Geschichte des Kämpfers Warrior sah es aber zunächst nicht… Weiterlesen »

Welt-Schuppentier-Tag – Bald in stillem Gedenken?

Man schätzt, dass alle fünf Minuten ein Schuppentier gewildert wird. Dem Lebensraum entrissen, in enge Netz gepfercht und… Weiterlesen »

Bittersüßer Welt-Schuppentier-Tag

Der 15. Februar steht ganz im Zeichen der faszinierenden Wildtiere, doch Jahr für Jahr verdichtet sich der Schatten,… Weiterlesen »

Die wichtige Rolle heranwachsender Generationen für den Tierschutz

Rund 8.000 Kinder, Eltern und Lehrer*innen haben seit Einführung des Kinderbildungsprogramms die Wildtiere Vietnams kennen und lieben gelernt. Weiterlesen »

Die Tigerkinder schöpfen Kraft

Die beiden im Dezember geretteten Tigerbabys wachsen zu kräftigen Jungen heran – und benötigen alsbald ein neues Zuhause. Weiterlesen »

Tiger-Rettung in allerletzter Sekunde

Die unerwarteten Meldungen nehmen kein Ende: Mitten in der Nacht rüttelte zuletzt ein Anruf der lokalen Polizei unser… Weiterlesen »

Buchtipp: Die wundersamen Zwölf

„Die wundersamen Zwölf – Kuriose Säugetier, die tatsächlich existieren“ ist ein Buch mit Texten von Rae Mariz und… Weiterlesen »

Schutz für Otter weltweit

Viele Wildtiere Vietnams teilen das gleiche Schicksal, doch während Fälle gewilderter Schuppentiere mittlerweile traurige Bekanntheit erlangt haben, ist… Weiterlesen »

Junge Otter in unserer Obhut

Viele Wildtiere Vietnams teilen das gleiche Schicksal, doch während Fälle gewilderter Schuppentiere mittlerweile traurige Bekanntheit erlangt haben, ist… Weiterlesen »

Dein Welttierschutztag, Miracle!

Was es für ein Schuppentier bedeutet, die Grausamkeit des Wildtierhandels zu durchleben, ist nur schwer vorstellbar. Wenn unsere… Weiterlesen »

Ein Schuppentier im Becher?

Mit einer zauberhaften Geschichte, die uns kürzlich aus dem Schutzzentrum im Cuc Phuong Nationalpark in Vietnam erreichte, möchten… Weiterlesen »

Wer Schuppentiere liebt…

… darf dieses Buch nicht missen. In liebevoller Gestaltung verpackt trägt „Baby Pangolin“ eine wichtige Botschaft in die… Weiterlesen »

Fünf Jahre für die Schuppentiere

Unsere Partner von Save Vietnam’s Wildlife (SVW) feiern das 5-jährige Jubiläum – und das gesamte Team der Welttierschutzgesellschaft… Weiterlesen »

Gejagt, gehandelt, zu Tode gequält

Was macht es mit Ihnen, in die Augen des Schuppentieres zu schauen? Bei dem Gedanken daran, wie diese faszinierenden… Weiterlesen »

Ein Wunder namens Miracle

Was es für ein Schuppentier bedeutet, die Grausamkeit des Wildtierhandels zu durchleben, ist nur schwer vorstellbar. Wenn unsere… Weiterlesen »

Gefährdete Schuppentiere: Rettung im Akkord

Kurz vor dem vietnamesischen Neujahrsfest Tet, das am 5. Februar gefeiert wurde, rückten unsere Partner von Save Vietnam‘s… Weiterlesen »

Buchtipp: Seltene Arten

Im Januar ist „Ein Atlas der bedrohten Arten – Seltene Tiere“ von Martin Jenkins und Tom Frost im… Weiterlesen »

Größte Auswilderung 2018

Insgesamt 84 Schuppentiere durften kurz vor Jahresende zurück in ihren natürlichen Lebensraum. Weiterlesen »

Reise um unsere Tierschutzwelt

Gemeinsam mit unseren Partnern weltweit konnten wir in den letzten 20 Jahren maßgebliche Erfolge für die Tiere verzeichnen.… Weiterlesen »

Neue Klinik für Wildtiere Vietnams

Eine alleine mit unserer Unterstützung gebaute Tierklinik ermöglicht nun die schnellere und bessere Behandlung der Wildtiere im Schutzzentrum… Weiterlesen »

74 Schuppentiere gerettet

Das Bereitschaftsteam unserer Partner von "Save Vietnam’s Wildlife", hat im Norden Vietnams 74 Schuppentiere aus dem illegalen Wildtierhandel… Weiterlesen »

Krimi in Laos

Der 1. Mai galt für unsere vietnamesischen Partner im wortwörtlichen Sinne als „Tag der Arbeit“. Das Bereitschaftsteam reagierte… Weiterlesen »

Schuppentiere: Gewildert und gehandelt

Die Zahl der Schuppentiere in Afrika und Asien nimmt rapide ab. Grund dafür ist der illegale Handel mit… Weiterlesen »

Schuppentierhandel auch in Deutschland

Schuppentiere gelten als die weltweit am meisten illegal gehandelten Tiere. Nun hat eine aktuelle Studie der Organisation TRAFFIC… Weiterlesen »

Spektakuläre Rettung in Vietnam

Das Bereitschaftsteam unserer Partnerorganisation Save Vietnam’s Wildlife hat im Norden Vietnams 114 Schuppentiere aus dem illegalen Wildtierhandel gerettet. Darunter… Weiterlesen »

Eine Rettung, die es in sich hatte

Erneut konnte unsere Partnerorganisation Save Vietnam’s Wildlife (SVW) eine erfolgreiche Rettungsaktion verzeichnen – dieses Mal mit einer besonderen… Weiterlesen »

Bildung zum Schutz der Tiere

Mit einem für Vietnam einzigartigen Besucher-Informationszentrum und der Etablierung des Kinderbildungsprogramms „Valuing Nature in Childhood“ hat unser Partner… Weiterlesen »

93 Schuppentiere ausgewildert

Das sind Bilder, die ans Herz gehen: Gemeinsam mit unseren Partnern der lokalen Tierschutzorganisation Save Vietnam’s Wildlife wurden… Weiterlesen »

70 Schuppentiere befreit

Das war die bisher größte Rettungsaktion: Wilderer waren mit 70 Schuppentieren auf dem Weg von Laos nach China,… Weiterlesen »

Gewilderte Schuppentiere

Die Schuppen gelten als angebliches Heilmittel, das Fleisch als vermeintliche Delikatesse – in trauriger Konsequenz ist das Schuppentier… Weiterlesen »

Schön, dass Sie da waren

Unser Infoabend am 11. April war ein voller Erfolg: Rund 40 Unterstützer und Interessenten lauschten neugierig den Vorträgen… Weiterlesen »

Tierschutz von morgen

Im neueröffneten Informationszentrum lernen Besucher die vielfältige Tierwelt Vietnams zu schätzen. Die Funde von illegal gehandelten Wildtieren in… Weiterlesen »

Zurück in die Wildnis

Noch einmal betreut futtern und dann ab in die Wildnis. Für diese zwei Schuppentiere und 14 ihrer Artgenossen… Weiterlesen »

Sie kennen Schuppentiere nicht?

Damit sind sie nicht allein. Während alle Welt die Augen auf Elefanten und Nashörner als Opfer der Wilderei… Weiterlesen »

Auswilderung einer Kleinfamilie

Erinnern Sie sich an das im Sommer geborene Schuppentier „Miracle“ in Vietnam? Es wurde gerade ausgewildert. Weiterlesen »

Das Umdenken beginnt

Statt das Schuppentier seinem Schicksal in den Fängen der Wilderer zu überlassen, rief eine vietnamesische Familie die Ranger… Weiterlesen »

Heimliche Pangolin-Geburt

Mit weiterem Schuppentier-Nachwuchs hatte im Cuc Phuong National Park eigentlich niemand gerechnet… Weiterlesen »

Wilder Nachwuchs in Vietnam

Pangolins sind traurige Spitzenreiter der am meisten illegal gehandelten Säugetiere der Welt und vom Aussterben stark bedroht. Doch… Weiterlesen »

Robinson Crusoes Abenteuer – und ein Schuppentier mittendrin

Die Geschichte um den schiffsbrüchigen Robinson Crusoe ist bekannt, im neuen Animationsfilm (nicht nur für Kinder) aber völlig… Weiterlesen »

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Einsatz:

Irina Fronescu
Projektkoordinatorin Wildtierprojekte

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin