So engagieren Sie sich als Unternehmen

Gemeinsam mit Kund*innen und Kolleg*innen stark für den Tierschutz

Es gibt viele Wege, um sich mit der Welttierschutzgesellschaft für die Tiere einzusetzen und ihnen eine Stimme zu geben. Wir finden genau die Lösung, die zu Ihrem Unternehmen passt. Denn gemeinsam Gutes zu tun, stärkt den Zusammenhalt und zeugt gegenüber Ihren Kund*innen und Geschäftspartner*innen von gesellschaftlicher Verantwortung.

Benefizveranstaltung

Egal ob Sportevents wie Firmenläufe oder Fußballturniere, Konzerte oder Ihr Sommer- oder Weihnachtsfest: Organisieren Sie eine Veranstaltung zugunsten der Tiere.

Projektpatenschaft

Ihnen liegt ein bestimmtes Projekt besonders am Herzen? Mit einer Projektpatenschaft unterstützen Sie uns langfristig dabei, notleidenden Tieren eine Stimme zu geben und ihnen ein besseres Leben zu schenken.

Matching Funds

Eine weitere Möglichkeit ist es, Ihre Mitarbeiter*innen direkt zu fragen, ob sie ihre Gehälter um ein paar Cent abrunden oder beispielsweise 1 Euro ihres monatlichen Gehalts spenden würden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Unternehmen, die uns bereits mit folgenden beispielhaft genannten Aktionen unterstützen:


Projektpatenschaft

Ihnen liegt ein bestimmtes Projekt besonders am Herzen? Mit einer Projektpatenschaft unterstützen Sie uns langfristig dabei, notleidenden Tieren eine Stimme zu geben und ihnen ein besseres Leben zu schenken.

So hat sich die Barbarossa Klinik Kelbra dem Wildtierschutz verschrieben und eine Patenschaft übernommen. Darüber hinaus spenden sie immer wieder regelmäßig für die Tiere.

Eigenes Spendenportal einrichten

Entweder im Austausch mit uns oder auf Spendenportalen wie betterplace.org: Sie können eigene Spendenaktionen starten und Ihre Mitarbeiter*innen und Kund*innen zum Mitmachen einladen.

In Reaktion auf den Krieg gegen die Ukraine hat beispielsweise Fressnapf eine eigene Spendenaktion erstellt und gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen gemeinnützige Organisationen wie auch uns unterstützt. 

Benefizveranstaltung

Organisieren Sie eine Veranstaltung zugunsten der Tiere. Egal ob Sportevents wie Firmenläufe oder Fußballturniere, Konzerte oder Ihr Sommer- oder Weihnachtsfest: Machen Sie das Sammeln von Spenden zum Ereignis! So geht zum Beispiel für jeden gelaufenen Kilometer, für jedes Tor, für jede Eintrittskarte oder für jedes verkaufte Tombola-Los ein bestimmter Betrag an unsere Tierschutzprojekte.

Matching Funds – Spendeneinnahmen verdoppeln

Ein “Matching Fund” ist eine schöne Möglichkeit im Sinne der Spendenvervielfachung, um Ihre Mitarbeiter*innen in soziales Engagement einzubinden. Es gibt mehrere Varianten für Matching Funds (was zu Deutsch etwa „passende Beträge“ bedeutet). Sie können zum Beispiel eine Spendenaktion mit einem bestimmten Einnahmenziel in Ihrem Unternehmen starten. Um Ihre Mitarbeiter*innen zum Mitmachen zu motivieren, verdoppeln Sie alle eingehenden Spenden bis das Ziel erreicht ist. Eine weitere Möglichkeit ist es, Ihre Mitarbeiter*innen direkt zu fragen, ob sie ihre Gehälter um ein paar Cent abrunden oder beispielsweise 1 Euro ihres monatlichen Gehalts spenden würden. Diesen Betrag kann Ihr Unternehmen dann auch verdoppeln und auf diese Weise unsere Tierschutzarbeit unterstützen.

Spenden statt schenken

Eine schöne Geste etwa zu Weihnachten oder anderen feierlichen Anlässen ist der Verzicht auf Geschenke an Ihre Geschäftspartner*innen. Sie können das dafür vorgesehene Geld spenden und das Ihren Kund*innen in einer Weihnachts- oder Dankkarte mitteilen – Ihr Engagement wird sicher wertgeschätzt.

So macht es auch die Sauren Finanzdienstleistungen GmbH & Co. KG jedes Jahr rund um Weihnachten: Das Unternehmen spendet anstelle von Geschenken an zehn verschiedene Organisationen und Projekte. Mit einem Stimmwert von je 25 Euro entscheiden die Kund*innen und Geschäftspartner*innen die Höhe der jeweiligen Spendensumme selbst mit.

Produktverkauf

Auch eine Möglichkeit ist es, dass Sie einen Teil der Einnahmen aus dem Verkauf Ihrer Produkte für ein Tierschutzprojekt einsetzen. Bewerben Sie diese Aktion und machen Sie Ihr Engagement sichtbar, bieten Sie auch Ihren Kund*innen möglicherweise einen zusätzlichen Anreiz.

Seit März 2015 unterstützt Cats Country auf diesem Wege die Arbeit der Welttierschutzgesellschaft. So werden mit jedem Verkauf eines Hunde- oder Katzennahrungsprodukts der Marke „Power of Nature“ unsere weltweiten Tierschutzprojekte gefördert.

Jeder Einsatz zählt

Auch jede noch so kleine Verbreitung unseres Tierschutzgedankens kann einen Unterschied für die Tiere bewirken. Drucken Sie unsere Tierschutz-Anzeigen in Ihrem internen Unternehmensmagazin ab oder verlinken Sie unsere Banner auf Ihrer Webseite. Wenn Sie Platz auf Ihrem Tresen oder in Ihrer Kantine haben, dann stellen Sie dort eine Spendendose auf und legen Informationsflyer aus. Auch unsere Facebook-Posts können Sie auf Ihrer Unternehmensseite teilen und kommentieren.

Besonders schön ist es auch, wenn Sie Ihr Engagement gegenüber Ihren Kund*innen, Geschäftspartner*innen und vor allem auch den Mitarbeiter*innen kommunizieren. So sind Sie auch ein Vorbild für andere – und für eine Welt, in der Tiere respektvoll und entsprechend ihrer Bedürfnisse behandelt werden.

Wir beraten Sie gern bei der Findung einer passenden und Vorbereitung Ihrer Spendenaktion. Dafür stellen wir Ihnen zudem gern Informationsmaterialien über unsere Projekte zur Verfügung.

Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Ihre Ansprechpartnerin ist Anja Zieke

Leiterin Spendenmanagement

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: az@welttierschutz.org

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin

Jede Spende zählt

Bitte unterstützen Sie unsere Tierschutzarbeit

Die Welttierschutzgesellschaft ist gemeinnützig. Deshalb brauchen wir Menschen wie Sie, die unsere Tierschutzarbeit nachhaltig unterstützen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das große Leid der Plumploris: Wilde Tiere ihrem Lebensraum entrissen

Es sind Wildtiere wie Chhun, die nach grausamer Misshandlung und langem Leiden in das Schutzzentrum unserer Partnerorganisation in… Weiterlesen »

Weltweite Protestwelle gegen Tierleid auf Social Media

Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Social Media Animal Cruelty Coalition (kurz SMACC) gingen wir am 04. Juni 2024… Weiterlesen »

Novelle des Tierschutzgesetzes: Das sind unsere Forderungen!

Bis März 2024 hatten Verbände wie wir die Möglichkeit, aktiv Stellung zu beziehen und weitere Forderungen einzubringen. Diese… Weiterlesen »

04. Juni 2024: Online-Aktionstag gegen Tierleid in Social Media

Seien Sie am 04. Juni beim Online-Aktionstag zur Kampagne #StopptTierleid in sozialen Netzwerken dabei Weiterlesen »

Offener Brief an Präsidentin der Europäischen Kommission

In einem offenen Brief richten sich die Mitglieder des Tierschutznetzwerkes Kräfte Bündeln an Frau Dr. Ursula von der… Weiterlesen »

Wildtier-Tourismus – So bitte nicht!

Touristische Aktivitäten, die mit Wildtieren zu tun haben, können auch eine Gefahr für den Tierschutz darstellen. Wir geben… Weiterlesen »

Auf den Spuren des Eselhauthandels

Tage des Schreckens liegen hinter uns. An der Seite unserer Partner verfolgten wir quer durch Kenia zahllose Hinweise… Weiterlesen »

Esel sterben zu Tausenden: Nur für ihre Haut

Es sind Esel wie dieser, ich nenne ihn Naima, die durch lange Transportwege über die Grenzen Kenias mehr… Weiterlesen »

#StandwithUkraine: Unsere Nothilfen für Tiere

Seit dem 24. Februar 2022 führt Russland einen unerbittlichen Krieg gegen die Ukraine. Und auch nach zwei Jahren… Weiterlesen »

Wenn der beste Freund zum Feind wird

Sein eindringlicher Blick geht unter die Haut, der Wunsch nach Fürsorge ist nicht zu übersehen. Doch viele Hunde… Weiterlesen »