© ECO-HALYCH

Bären-Brettspiel aus der Ukraine

Ein Beitrag von Katharina Lobermeyer, Bundesfreiwilligendienstleistende

Auch unsere Partnerorganisation ECO-HALYCH in der Ukraine ist schwer von der Coronakrise betroffen: Unter anderem können durch die fehlenden Besucher*innen im Schutzzentrum Maßnahmen zur Tierschutzbildung derzeit nicht wie gewohnt umgesetzt werden. Mit einem Brettspiel wollen wir den Bärenschutz für Sie und die einstigen Besucher*innen deshalb jetzt nach Hause verlagern!

 

Hintergrund: Bären in der Ukraine

Die Welttierschutzgesellschaft und die ukrainische Tierschutzorganisation ECO-HALYCH haben zunächst ein bestehendes Schutzzentrum im Halych Nationalpark um ein dringend benötigtes Gehege erweitert, das gequälten Bären als neues Zuhause dient. Aktueller Schwerpunkt des gemeinsamen Einsatzes ist es, eine verlässliche Datenlage zu schaffen, die Aufschluss über die Lebensbedingungen der privat gehaltenen Braunbären gibt. Zudem sorgen wir gemeinsam landesweit für mehr Bären-Bewusstsein.

Zum Projekt

ECO-HALYCH hat ein Brettspiel zum Thema Bärenschutz entwickelt

Geplant war eigentlich, dass das Spiel vor allem an die Kinder der Bärenpfleger*innen und den Kindern der Schulklassen ausgehändigt wird, die das Schutzzentrum besuchen. Dann kam die Coronakrise. Gern möchten wir die Vorlage zum Herunterladen und Ausdrucken großflächig verbreiten – damit Interessierte auch ohne Besuch des Zentrums etwas zum Schutz der Bären beitragen können.

Bei dem Spiel geht es darum, die Bären möglichst schnell an ihr Ziel, den Wald, zu bringen und dabei Gefahren wie Jäger*innen geschickt auszuweichen. Am Ziel des Spiels erwartet die Bären schließlich ein Fluss mit zahlreichen Fischen als Fressen und die Sicherheit der großen Bärenfamilie. So lernen bereits die Jüngsten, was einen bärengerechten Lebensraum ausmacht und erfahren, was es heißt, ein Leben als Braunbär angesichts der täglich lebensbedrohlichen Gefahren zu führen.

Die Spielanleitung ist bereits auf dem Spielbrett – in der linken unteren Ecke – enthalten. Zusätzlich benötigt werden dann nur noch Spielfiguren und Würfel.

Bären-Brettspiel aus der Ukraine
© ECO-HALYCH

Die Kinder der Bärenpfleger*innen, die das Brettspiel bereits getestet haben, sind sichtlich angetan. Ein großer Vorteil ist, dass es sich für verschiedene Altersgruppen eignet, sodass die Kleinsten mitspielen können und auch die Großen sich dabei nicht langweilen.

Wir wünschen auch Ihnen viel Spaß beim Spielen!

Bären-Brettspiel aus der Ukraine
© ECO-HALYCH

Der WTG-Nothilfefonds: Tierschutzbildung stärken!

Bereits mit 40 Euro übernehmen Sie die Kosten für den zweitägigen Einsatz eines Tierärzt*innen-Teams, zum Beispiel für die Versorgung von Nutztieren in Indien.

Jetzt spenden

Lesen Sie mehr über den Tierschutz in Krisenzeiten

Jupo und Poppie: Gleich zwei Ameisenbären-Rettungen in Suriname

Gerade einmal wenige Monate war die Große Ameisenbärin alt, als sie auf Facebook ... Weiterlesen »

Große Schritte zu einem gesunden Miteinander von Tier und Mensch

Roseline Matthys steht beispielhaft für viele engagierte Farmer*innen in Südafrika, die... Weiterlesen »

Über die Rolle von Tierwohl in der Pandemie-Prävention

Daniela Schrudde, unsere Leiterin Tierschutzarbeit, im Gespräch mit dem Inforadio des rbb. Weiterlesen »

Drei Tiere, ein Schicksal – in unseren Händen

Die Bilder sind schwer zu ertragen, aber wir bitten Sie eindringlich, Ihre Herzen nicht davor zu verschließen. Die… Weiterlesen »

Den Tigern geht es besser!

In der Obhut unserer Partner werden sieben aus dem illegalen Wildtierhandel gerettete Tigerwelpen rund um die Uhr versorgt. Weiterlesen »

Mit Information und Impfung Leben retten

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation sind wir seit 2015 in Lilongwe aktiv, um das tödliche Tollwutvirus einzudämmen. Seit 2020… Weiterlesen »

Sieben Tigerwelpen gerettet!

Es war mitten in der Nacht, als für das Bereitschaftsteam unserer Partner in Vietnam vor einigen Tagen einer… Weiterlesen »

Rettung aus größter Höhe für Faultier Krishna

Verängstigt klammerte sich das Faultier Krishna an eine Stromleitung. Für unsere Partner galt es nun, das Tier zu… Weiterlesen »

Zum Weltpferdetag: Hilfe für Pferd Dabalah in Indien

Pferde wie Dabalah gelangen die durch die Corona-Pandemie in dramatische Situationen – und bedürfen unserer Hilfe. Weiterlesen »

Auf dem Weg zu mehr Tierwohl: 25 neue Paravets für Liberia

Mit dem Wissen aus dem Tierwohlkurs des Programms TIERÄRZTE WELTWEIT sind sie Hoffnungsträger für Millionen Tiere. Weiterlesen »