Überleben trotz schwerster Krisen: Die Not der Nutztiere in Indien wächst!
|

Überleben trotz schwerster Krisen: Die Not der Nutztiere in Indien wächst!

Die zunehmende Not allein der letzten Monate macht noch einmal klar und deutlich: Dringend müssen wir unseren Einsatz in Indien jetzt ausbauen und in 40 weiteren Dörfern Odishas unsere lebensrettende Tierschutzarbeit leisten. Tausende Rinder, Esel, Ziegen und Schafe haben nur diese eine Chance.

Zyklon Amphan zeigt: Bildung rettet Tierleben!
|

Zyklon Amphan zeigt: Bildung rettet Tierleben!

Am Donnerstag traf Zyklon Amphan – einer der stärksten Wirbelstürme der vergangenen 20 Jahre – mit voller Kraft auf Indien. Die Verwüstungen allein im Bundesstaat Odisha sind immens und die von der Klima- und Coronakrise leidgeplagten Menschen und ihre Tiere besonders schwer getroffen. Um in dieser Not auch die Tierleben zu schützen, waren unsere Partner mitten im Geschehen. 

Esel und Rinder – essentielle Helfer im Kampf ums Überleben
| |

Esel und Rinder – essentielle Helfer im Kampf ums Überleben

Die Tiere bilden Infrastruktur, schaffen Lebenserhalt und sind Familienmitglied zugleich. Ihr Wohl aber kommt in dieser beispiellosen Katastrophe viel zu kurz. Für eine medizinische Versorgung ihrer Tiere oder die Bereitstellung von ausreichend Futter und Wasser fehlen den Halter*innen die Mittel. 

Aufatmen in Odisha
|

Aufatmen in Odisha

Appetitlos, schwach und fiebrig – unter diesen Symptomen litten Ende des Jahres zahlreiche Rinder im indischen Bundesstaat Odisha, die von der Knötchenkrankheit (englisch Lumpy Skin Disease, kurz LSD) befallen worden waren. Die Viruserkrankung fand unter den durch »Zyklon „Fani‘“ geschwächten, teilweise kranken Tiere, einen günstigen Nährboden. Im Sommer waren bereits 65 Prozent der Tiere in…