Unsere Tierschutzprojekte

Wir wollen die Situation von Tieren nachhaltig verbessern, z. B. durch tiermedizinische Ausbildung, Versorgung von notleidenden Tieren, Unterstützung von Schutzzentren und Bildungsarbeit.

Coronakrise: Tierschutz in Zeiten der Pandemie:

Die unterschiedlichen Aktivitäten und Schwerpunkte unserer Tierschutzarbeit weltweit – ob Schutzzentrum oder mobile Klinik, Hilfe für Streuner, Nutz- oder Wildtiere – mussten angesichts der Pandemie pausiert oder angepasst werden:

Es bleibt höchste Priorität, Tierleben zu retten,dabei gefährden wir aber nicht die Gesundheit der Menschen und erhöhen das Ansteckungsrisiko. Mit Hilfe des WTG-Nothilfefonds wollen wir eine grundlegende Tierschutzarbeit trotz Coronakrise ermöglichen. Lesen Sie hier mehr: »Tierschutzarbeit in Zeiten der Coronakrise

 

Wir versprechen Ihnen: Wir werden alles in unserer Macht stehende, um den Schutz der Tiere – der Streunerkatzen und -hunde, Nutztiere wie Esel, Rinder, Schafe und Ziegen sowie Wildtiere wie Schuppen- und Faultiere, Elefanten und Bären – auch weiterhin sicherzustellen. »Bitte unterstützen Sie uns dabei!

Schwerpunkt unserer Tierschutzarbeit sind Entwicklungs- und Schwellenländer, wo es kaum Maßnahmen zum Schutz von Tieren gibt. Wir arbeiten mit einheimischen Partnern vor Ort zusammen und beziehen die lokale Bevölkerung mit ein. Wir unterstützen lokale Kooperationspartner mit fachlicher Kompetenz, finanziellen Mitteln und führen Schulungen mithilfe von ehrenamtlichen Tierärzten durch. Die Auswahl und Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erfolgt nach klaren Richtlinien.

Unser Ziel ist es, die Projekte so lange zu begleiten, bis sie erfolgreich aufgebaut sind und langfristig auf lokaler Ebene weitergeführt werden können. Dies konnten wir dank unserer engagierten Spender und Partnerorganisationen bei folgenden Projekten erreichen: >> abgeschlossene Projekte

Retten Sie Tierleben - als Fördermitglied!

Unterstützen Sie als Fördermitglied die Mission der Welttierschutzgesellschaft e.V. und helfen Sie die Lebensbedingungen notleidender Tiere nachhaltig zu verbessern.

Jetzt Fördermitglied werden