Nach Monaten des unermüdlichen Kampfes für den Schutz der Esel können wir endlich aufatmen.
 
 

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

vergangene Woche waren die Informationen noch vage und viele Fragen auf die Schnelle und aus der Ferne unbeantwortet. Aber jetzt – pünktlich zum Welteseltag am 08. Mai – gibt es Klarheit: Den vier Esel-Schlachthäusern in Kenia wurde mit sofortiger Wirkung die Schlachtung von Eseln und der Export von Eselsprodukten nach China verboten. In allen vier Betrieben darf niemals mehr ein Esel geschlachtet werden!

Unsere Arbeit war erfolgreich – und somit ist unsere Petition jetzt mit sagenhaften 90.053 Unterschriften als abgeschlossen erklärt werden. Wir sind unglaublich erleichtert. Monate eines unermüdlichen Kampfes für den Schutz der Tiere liegen hinter uns. Getrieben von den unvorstellbar grausamen Szenen in den Schlachthäusern und dem Wissen um die fatalen Auswirkungen auf die Leben der Menschen, die auf die Tiere als treue Helfer angewiesen sind, haben wir alles in unserer Macht stehende getan.

»Erfahren Sie hier weitere Hintergründe über die aktuelle Situation und begleiten Sie uns und unseren lokalen Partner Dr. Solomon Onyango im Videogespräch durch die letzten Monate:

iw-solomon-wiebke-video

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, der Dank geht von uns an Sie, denn Sie haben uns motiviert, niemals aufzugeben. Ob durch Ihre Unterschrift für unsere Petition oder eine Spende, mit der Sie unseren Einsatz ermöglichten: Wir sind dankbar, Sie an unserer Seite zu haben.

Nehmen Sie mit uns die guten Neuigkeiten aus Kenia und den Welteseltag zum Anlass, tief durchzuatmen, einen Moment innezuhalten und dann Kraft zu schöpfen für neue Taten. Denn so sehr wir uns auf diesem Erfolg auch ausruhen wollen würden, muss die Arbeit für uns direkt weitergehen – im Nachbarland Tansania. Denn dort dürfen in zwei Schlachthäusern weiterhin Esel für den Export nach China geschlachtet werden – und die Diebstähle in den Dörfern rund um die Betriebe halten an. Es besteht jetzt die große Gefahr, dass die Nachfrage auf Esel in Tansania jetzt weiter zunimmt. Wir müssen den Schutz der Tiere auch dort sicherstellen!

Möchten Sie uns auch dabei begleiten und treu an der Seite der Tiere bleiben? Als Fördermitglied und »bereits mit 5 Euro im Monat helfen Sie sehr.

Herzliche Grüße – und nochmals großen Dank
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

An der Seite der Esel

Spenden bilden die Basis all unseres Tuns. Bitte helfen Sie, damit wir uns auch in Zukunft mit voller Kraft für den Schutz der Tiere einsetzen können.

esel-wtg-nothilfefonds