Tiergerecht Kochen – November

Gebackenes Wintergemüse mit Kräuter-Dip

Insbesondere in der kalten Jahreszeit eignen sich Ofengerichte exzellent, um uns auf kulinarische Weise zu wärmen. Für ausreichend farbenfrohe Abwechslung sorgen winterliche Gemüse wie Möhren, Pastinaken und Rote Bete, deren Aroma sich beim Backen intensiv entfaltet. Während die brillanten Nuancen unser Auge erfreuen, nehmen wir gleichzeitig ein buntes Spektrum an verschiedenen Mikronährstoffen wie Carotin aus der Möhre und Betanin aus der Roten Bete auf, die unter anderem antioxidative Effekte besitzen. Außerdem liefert dieses Wintergericht eine Extraportion pflanzliches Eisen. Für eine vegane Version wird der erfrischende Kräuter-Dip – der perfekt mit dem heißen Wintergemüse harmoniert – einfach mit Soja-Joghurt oder einer anderen pflanzlichen Alternative zubereitet.

Zutaten für 2 Portionen:
• 200 g Möhren
• 300 g Rote Bete
• 300 g Pastinaken
• 1 Schalotte
• ca. 2 Rosmarinzweige
• 1 kleine Bio-Orange
• Meersalz & Pfeffer (oder Chiliflocken)
• 3 bis 4 EL Olivenöl
• 1 Knoblauchzehe
• 1 kleines Bund frische Kräuter
• ca. 300 g Soja-Joghurt

Zubereitung:
Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit die Möhren mithilfe eines Sparschälers schälen und in mundgerechte Stückchen bzw. Stifte schneiden. Die rote Bete und die Pastinaken ebenfalls mithilfe eines Sparschälers schälen, je nach Wunsch portionieren und auf einem Backblech verteilen.

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Rosmarinzweige abspülen, die Nadeln abzupfen und gegebenenfalls kleiner schneiden. Die Orange abspülen, etwas Schale abreiben (für den Dip zur Seite stellen) und den Orangensaft auspressen.

Das vorbereitete Gemüse mit den Schalottenwürfeln und dem Rosmarin bestreuen, salzen und pfeffern, mit dem Orangensaft und dem Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten – in Abhängigkeit der Größe – auf der mittleren Schiene backen (beachte Tipps). Nach der Hälfte der Zeit das Gemüse einmal wenden.

Für den Dip die Knoblauchzehe schälen und klein würfeln. Die Kräuter abspülen, klein schneiden, mit dem Soja-Joghurt vermischen, mit der Orangenschale aromatisieren und mit etwas Salz und Pfeffer verfeinern.

Das gebackene Wintergemüse zusammen mit dem Kräuter-Dip servieren.

Guten Appetit!

Tipps: Das Gemüse zusätzlich mit einer Prise Zimt verfeinern. Den Ofen zu Beginn der Backzeit öfer mal kurz öffnen, sodass die Feuchtigkeit entweichen kann. Für ein knuspriges Ergebnis das gebackene Gemüse anschließend kurz unter dem Grill des Backofens rösten.

Weitere Rezepte von Beke Enderstein finden Sie hier:

»Tiergerecht Kochen
»food-redaktion.com
»plus.google.com