TIERÄRZTE WELTWEIT in Gambia

Botschafter für den Tierschutz

Gambia ist aus Tierschutzsicht eine echte Herausforderung. Im ganzen Land gibt es nur eine Handvoll Tierärzte, die sich um die Versorgung der Tiere kümmert. Insbesondere in den ländlichen Gegenden, dort wo sich die Tierhaltung konzentriert, übernehmen tierärztliche Helfer (Paravets) die Behandlung. Doch ihre Ausbildung bereitet sie weder fachlich noch praktisch ausreichend auf diese Tätigkeit vor. Im Rahmen unseres Programms TIERÄRZTE WELTWEIT haben wir daher ein Tierschutzcurriculum entwickelt, das die Ausbildung des künftigen tiermedizinischen Personals verbessert und Tierschutzaspekte in den Lehrplan integriert.

Hintergrund: Gambia, Afrika

Hauptstadt: Banjul
Fläche: 11.295 km²
Einwohner: Ca. 1,85 Millionen
Amtssprache: Englisch
Rang 152 von 175 auf der Armutsrankingliste
Ca. 446.000 Ziegen und Schafe
Ca. 41.000 Esel und Pferde
Kaum Tierärzte im Land, keine universitäre Ausbildung für Tierärzte, zu wenig tiermedizinisches Fachpersonal

Wie es in Gambia um den Tierschutz steht

Gambia ist bei den Touristen als die „smiling coast“ von Afrika bekannt und beliebt. Aber das kleinste afrikanische Land gehört mit zu den ärmsten Ländern der Welt. Insbesondere in den ländlichen Regionen sind die Menschen auf Tiere angewiesen: Esel und Pferde helfen bei der Verrichtung landwirtschaftlicher Tätigkeiten, Hunde bewachen die Häuser, Ziegen und Rinder liefern Nahrung.

Aufgrund der extremen Umweltbedingungen durch Hitze, mageres Weideland und der weiten Wege zu den Wasserquellen müssen die Tiere Höchstleistung erbringen. Viele der Tiere leiden an Unterernährung, Parasiten, unbehandelten Wunden und Krankheiten. Doch eine medizinische Versorgung bleibt ihnen meist vorenthalten. Das Problem: In ganz Gambia gibt es keine universitäre Ausbildung für Tierärzte und die wenigen Tiermediziner, die im Land tätig sind, haben sich fast ausschließlich in den moderneren Küstenregionen niedergelassen. Die Paravets, die die Versorgung der Tiere in den Dörfern übernehmen, sind für sämtliche landwirtschaftliche Belange zuständig - vom Pflanzenbau bis hin zu kranken Ziege. Eine fundierte Ausbildung im Bereich Tiermedizin und Tierschutz haben sie jedoch nicht.

Ein Meilenstein für den Tierschutz in Gambia

Sowohl Universitätsstudenten der landwirtschaftlichen Fakultät der University of The Gambia als auch Studenten der Fächer Tiergesundheit und Landwirtschaft am Gambia College besuchen seit dem Wintersemester 2016 die Vorlesungen von Dr. Daffeh, der vor Ort als lokaler Koordinator tätig ist. Absolventen beider Studiengänge haben die Möglichkeit, den Berufsweg des Paravets einzuschlagen. Mit unserem Lehrangebot werden sowohl das fachliche Know-how als auch die praktischen Fähigkeiten der Studenten gefördert und so ihre Qualifikation als gut ausgebildete Tierschutz- und Tiergesundheitsprofis unterstützt. Während der Kurs an der Universität bereits akkreditiert wurde, haben die Collegestudenten die Möglichkeit, das Modul als freies Fach zu wählen. Unser Ziel ist es, den Kurs auch hier in das Curriculum zu integrieren.

Der Kursplan ist vielfältig. Neben grundlegendem Wissen rund um den Tierschutz in der Tierhaltung (Fünf Freiheiten), dem Bewerten des Gesundheitszustandes und der Auseinandersetzung mit den nationalen Tierschutzgesetzen, umfasst er Themen wie Wundbehandlung, Bakteriologie, Parasitenkunde, die häufigsten lokalen Infektionskrankheiten und mehr.

An beiden Instituten stößt das neue Fach auf großes Interesse bei den Studierenden. So konnten im ersten Semester insgesamt 66 Teilnehmer verzeichnet werden. Das sind 66 zukünftige Paravets, die eines Tages für die Gesundheit und das Wohl der Tiere in Gambia verantwortlich sein werden.

Praxis, Praxis, Praxis

Die praktischen Kurseinheiten werden gemeinsam mit unserem langjährigen Partner vor Ort, dem „Gambia Horse and Donkey Trust“ durchgeführt. Das Team begleitet uns seit unserem ersten Einsatz in Gambia und setzt sich mit uns für mehr Tierschutz und die Verbesserung der tiermedizinischen Versorgung ein.

Auf dem Gelände der nur 5 Kilometer von der Uni entfernten Eselklinik unserer Partnerorganisation haben die Studenten die Möglichkeit, die theoretischen Inhalte der wöchentlich wechselnden Kursmodule unter professioneller Anleitung in die Praxis zu übertragen. So gewinnen sie Geschick und Sicherheit bei allgemeinen tierärztlichen Untersuchungen, bei der differenzierten Diagnose von Krankheiten und der Behandlung von Notfällen.

Lokaler Koordinator
Dr. Kebba Daffeh
»zum Profil

Bewerben Sie sich als ehrenamtlicher Tierarzt für einen Auslandseinsatz von TIERÄRZTE WELTWEIT! 
»Mehr erfahren

Weltweit leiden Tiere an fehlender tiermedizinischer Versorgung

Doch nur mit Ihrer Unterstützung können wir das Programm TIERÄRZTE WELTWEIT weiterführen!

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus den Einsätzen:

Workshop für mehr Tierwohl in Afrika

Bessere Ausbildung, mehr Personal, neue Gesetze – das sind die drei zentralen Ergebnisse des dreitägigen Workshops, in dessen… Weiterlesen »

Messe der Brückenbauer

Ein tolles Wochenende mit vielen interessanten Gesprächen und spannenden Begegnungen liegt hinter unserem TIERÄRZTE WELTWEIT-Team. Dr. Wendy Phillips… Weiterlesen »

„Wie nach Hause kommen“

Im Mai war es soweit: Nachdem wir in Uganda mit dem ersten TIERÄRZTE WELTWEIT-Kurs im September 2016 die… Weiterlesen »

Riesen Andrang in Malawi

Hunde und Menschen, so weit das Auge reicht. Und mittendrin die Tiermedizin-Studenten der Lilongwe University for Agriculture and… Weiterlesen »

Mit großen Schritten zu mehr Tierwohl

Seit 2015 sind wir mit TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania aktiv und arbeiten, gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Meru Animal… Weiterlesen »

Vom Studenten zum Dozenten

Wir begegneten Kilasi zum ersten Mal im November 2015. Damals war er einer der Teilnehmer unseres neu angelaufenen… Weiterlesen »

Praxisbedarf benötigt

Im letzten Jahr ist unser Programm TIERÄRZTE WELTWEIT ins Leben gerufen worden, bei dem in Trainingskurse die praktischen… Weiterlesen »

Für die Zukunft der Tiere Malawis

Am Fuße des Bunda Mountain, etwa 30 Kilometer außerhalb der malawischen Hauptstadt, wird seit 2015 an der LILONGWE… Weiterlesen »

Tierhilfe in Uganda

Die Tierärztin Dr. Christine Montag und unser TIERÄRZTE WELTWEIT Programm-Manager Dr. Ruprecht Herbst berichten über den Auftakt unseres… Weiterlesen »

Hilfe zur Selbsthilfe

Der zweite Workshop von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania ist erfolgreich beendet. Lesen Sie hier unsere Eindrücke vom lebhaften… Weiterlesen »

TIERÄRZTE WELTWEIT auf Sendung

Welche Idee steckt hinter dem Programm TIERÄRZTE WELTWEIT? Wie läuft ein typischer Kurs ab und um welche Tiere… Weiterlesen »

Schön, dass Sie da waren

Unser Infoabend am 11. April war ein voller Erfolg: Rund 40 Unterstützer und Interessenten lauschten neugierig den Vorträgen… Weiterlesen »

Eine Chance für Mensch und Tier

Durch unseren fortwährenden Einsatz in Malawi können wir nachhaltig etwas verändern. TIERÄRZTE WELTWEIT war erst kürzlich für die… Weiterlesen »

Klinik statt Strand

Während sich in Sri Lanka Touristen aus aller Welt am Strand erholen, verbrachte unser Team von TIERÄRZTE WELTWEIT… Weiterlesen »

Vorbildlicher Nachwuchs

Einige unserer Teilnehmer von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania geben ihr Wissen aus dem Kurs mittlerweile an angehende Tiergesundheitshelfer… Weiterlesen »

Wiedersehen in Gambia

Zum zweiten Mal zog es unser Team von TIERÄRZTE WELTWEIT ins afrikanische Gambia. Vom 9. bis 17. Januar… Weiterlesen »

Bildergalerie: Unser Einsatz in Tansania

Die erste Unterrichtseinheit von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania ist beendet. Verfolgen Sie den Einsatz hier in Bildern. Weiterlesen »

Unser Einsatz in Tansania, Tag 5 bis 8

In Begleitung der Tierärztin Dr. Tina Lang ist TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania, um Studenten vom College für Tierhaltung… Weiterlesen »

Unser Einsatz in Tansania, Tag 1 bis 4

„Super Zusammenarbeit, nettes Team und großartige Atmosphäre“ – mit diesen Worten beginnt der erste Bericht vom TIERÄRZTE WELTWEIT… Weiterlesen »

TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania

TIERÄRZTE WELTWEIT baut neue Kooperation in Tansania auf. In Tansania gibt es geschätzt 1,5 Mio Esel, die als… Weiterlesen »

Veranstaltungs-Tipp für alle Nordlichter

Am Sonntag, 4. Oktober, ist unsere ehrenamtliche Tierärztin Christine Montag im Naturzentrum Mittleres Nordfriesland zu Gast. Weiterlesen »

Zu Ehren der Esel

Zum Welttag des Esels schauen wir zu unserem Team von TIERÄRZTE WELTWEIT, das sich gerade in Gambia den… Weiterlesen »

Irene Wairimun Gichingiri

"Ich bin in Kenia aufgewachsen und habe dort meinen Bachelor of Science in Animal Health and Production abgeschlossen.… Weiterlesen »

Dr. Robyn McCann

„Eine besondere Leidenschaft für den Tierschutz begleitet mich schon mein ganzes Leben. Daher habe ich seit dem Abschluss… Weiterlesen »

Dr. Kebba Daffeh

„Ich bin in Gambia geboren, wo es leider keine tiermedizinische Ausbildung gibt. Glücklicherweise bot sich die Möglichkeit, nach… Weiterlesen »

Haben Sie Fragen zum Programm?

Dr. Wendy Phillips (Veterinary Manager)
E-Mail: wp@welttierschutz.org

Dr. Ruprecht Herbst (Programme Manager)
E-Mail: rh@welttierschutz.org

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin