Dein Welttierschutztag, Adnan!

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, der Welttierschutztag ist eine Gelegenheit, Tieren wie Adnan all unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Bitte widmen Sie den Welttierschutztag dem Esel aus Afrika und seiner Geschichte. Teilen Sie sie in Ihren Netzwerken oder anderswo – gern mit dieser Vorlage, die Sie einfach kopieren oder am 4. Oktober, dem Welttierschutztag, direkt auf unseren Social Media Kanälen FacebookTwitterInstagram, teilen können.

Ich widme den heutigen Welttierschutztag Eseln wie Adnan, die in den ärmsten Regionen dieser Welt tagtäglich ihren treuen Dienst leisten. Sie bieten existenzielle Hilfe für den Menschen, können gleichzeitig aber nur schlecht versorgt werden. Die Welttierschutzgesellschaft und ihre Partner sind weltweit im Einsatz, um das zu ändern: Durch die tiermedizinische Versorgung von Eseln im Rahmen von mobilen Kliniken und durch die Stärkung des Tierschutzbewusstseins in der Bevölkerung schaffen sie eine Grundlage für ein besseres Leben der Tiere. Esel Adnan ist beispielhaft für Millionen Artgenossen. Bitte schenkt ihm am heutigen Welttierschutztag Eure Aufmerksamkeit und helft, den Schutz von Tieren wie ihm zu stärken. Die ganze Geschichte lest Ihr hier: https://welttierschutz.org/dein-welttierschutztag-adnan

#DeinWelttierschutztag #Esel #Tierschutz 

Esel wie Adnan leisten bis zu 18 Stunden am Tag ihren treuen Dienst. Als Lasttiere sind sie für den Alltag der Menschen in vielen Ländern der Welt unverzichtbar, gleichzeitig fehlt es den Halter*innen aber oft an einem Bewusstsein für das Wohl ihrer Tiere. Sie werden unterernährt, ihre offenen Wunden bleiben unbehandelt und nur selten erhalten sie eine tiermedizinische Versorgung. Durch unseren Einsatz wollen wir das ändern. 

5 Uhr am Morgen: Esel Adnans Tag beginnt. Dutzende Kilometer weit schleppt er Waren vom Dorf in die Stadt. Der Marsch kostet ihn alle Kraft, denn die Last auf seinem Rücken überschreitet bei weitem sein Eigengewicht. Zudem verrutschen die Waren bei jeder Bewegung und scheuern seine Haut wund. Jeder Schritt schmerzt...

7 Uhr: Am Markt angekommen, wird Adnan zusammen mit anderen Eseln inmitten des Tumultes auf einem sogenannten "Eselparkplatz" angebunden – in der prallen Sonne, ohne Wasser, ohne Futter. Die Stunden vergehen nur langsam. Und sein Schmerz wird immer unerträglicher.

18 Uhr: Nur schwer kann sich der Esel jetzt noch auf den Beinen halten. Erneut wird mit Waren bepackt und muss den mühsamen und weiten Weg zum Dorf zurücklegen. Dort bleibt ihm immerhin etwas Zeit zum Ruhen – doch nur bis zum nächsten Morgen.

Tagein, tagaus leisten Esel wie Adnan diesen treuen Dienst – bis zur totalen Erschöpfung. Millionen Esel wie Adnan in Afrika geben alles und bekommen wenig. Doch das wollen wir ändern: Im Rahmen von mobilen Kliniken, die wir gemeinsam mit unseren lokalen Partnern durchführen, übernehmen wir Verantwortung für die Esel. Neben der Behandlung von offenen Wunden und Verletzungen werden alle Tiere gegen Tetanus geimpft und entwurmt. Außerdem lehren wir ihren Haltern einen tiergerechten Umgang und schaffen so die Grundlage für mehr Tierwohl.

Tiere brauchen Schutz - jeden Tag!

Als Fördermitglied stehen Sie den Tieren 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag, zur Seite und ermöglichen unsere weltweiten Einsätze. Bitte helfen Sie!

Jetzt helfen