Katzenhilfe in Bulgarien

Hoffnung für Bulgariens Straßenkatzen

In Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens, leben nach Schätzungen mehr als 10.000 Straßenkatzen. Nur eine Handvoll Bürger versucht diese zu schützen. Effektive Maßnahmen zur Kontrolle der Population sind nicht vorhanden. Die Streunerhilfe Bulgarien und die Welttierschutzgesellschaft haben hier eine Kastrationsklinik zur nachhaltigen Hilfe aufgebaut.

Plovdiv

Zwar gibt es seit 2008 in Bulgarien ein Tierschutzgesetz, das für den Schutz des Lebens, der Gesundheit und des Wohlbefindens der Tiere sorgen soll, jedoch findet dieses in der Praxis kaum Anwendung. In dem Balkanland gehört es nach wie vor zur gängigen Praxis, den ungewollten Katzennachwuchs sowie alte und kranke Tiere auf der Straße auszusetzen und ihrem Schicksal zu überlassen. Viele Tiere erliegen tödlichen Erkrankungen, werden Opfer des Straßenverkehrs oder von Tierquälerei.

Kastration = Aktiver Tierschutz

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Streunerhilfe Bulgarien e.V. gehen wir das Problem an. Durch flächendeckende Kastrationen wollen wir den Katzen Plovdivs nachhaltig helfen und der unkontrollierten Vermehrung entgegenwirken. Bedenkt man, dass ein Katzenpaar mit seinem Nachwuchs in wenigen Jahren tausende Nachkommen zeugen kann, ist Kastration ein wirksames Mittel zur Kontrolle der freilebenden Katzenverbände. Gemeinsam haben wir daher die erste Kastrationsklinik der Stadt aufgebaut.

Die Kastrationsklinik

Das Team der Kastrationsklinik besteht aus zwei festangestellten Tierärzten, einer Mitarbeiterin für die administrativen und organisatorischen Bereiche sowie einer Katzenfängerin. Ziel ist es, in den nächsten drei Jahren mindestens 70 Prozent der Katzenpopulation Plovdivs zu kastrieren.

Eine zentrale Rolle spielt dabei die Katzenfängerin. Täglich sucht sie die Plätze auf, an denen sich Katzen aufhalten und füttert diese über mehrere Tage und Wochen an, um möglichst viele von ihnen für die Kastration einfangen zu können. Das Einfangen der Katzen erfolgt nach dem sogenannten „Spiralsystem“. Beginnend in der unmittelbaren Umgebung der Kastrationsklinik wird der Radius systematisch spiralförmig auf die Nachbargebiete ausgeweitet. Nach erfolgter Kastration werden die Tiere an genau den Plätzen wieder in die Freiheit entlassen, an denen sie eingefangen wurden. Katzen, die gesundheitliche Probleme aufweisen, werden darüber hinaus tiermedizinisch versorgt.

Vertrauen schaffen

Daneben leistet die Katzenfängerin Aufklärungsarbeit und steht den Bürgern als Ansprechpartnerin rund um Fragen zu Tierschutz und Kastration zur Verfügung. Ihre direkte Interaktion mit den Bürgern trägt dazu bei, den Bekanntheitsgrad der Kastrationsklinik zu steigern und die Akzeptanz von Kastrationen erhöhen. Denn um unser Ziel zu erreichen, ist es notwendig, möglichst viele Menschen für diese zu sensibilisieren und in den Katzenfang einzubinden. Die Mehrheit der bulgarischen Bürger, die Straßenkatzen versorgen, ist sich der Problematik der unkontrollierten Vermehrung zwar bewusst, hat aber nicht das nötige Geld, um Kastrationen zu finanzieren. Unsere Klink soll dieses Problem lösen. Tierliebe Bürgerinnen und Bürger können Termine zur kostenlosen Kastration „ihrer“ Straßenkatzen vereinbaren und so aktiv dazu beitragen, die Streunerpopulation in Plovdiv langfristig einzudämmen und weiteres Tierleid zu verhindern.

Retten Sie Katzenleben!

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die Population der Straßenkatzen von Plovdiv zu reduzieren und vielen tausenden Katzen ein elendes Leben auf der Straße zu ersparen.

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus dem Projekt:

Das erste Jahr der Kastrationsklinik

Ein aufregendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: Nachdem wir im Juni 2016 gemeinsam mit der Streunerhilfe Bulgarien… Weiterlesen »

Kastration ist Tierschutz

Erinnern Sie sich an Amy? Eine unkastrierte Katze wie sie könnte innerhalb von zehn Jahren tausende Nachkommen zeugen… Weiterlesen »

Feierliche Eröffnung der Katzenklinik

Der Grundstein für eine bessere Zukunft der bulgarischen Katzen ist gelegt: Gemeinsam mit der Streunerhilfe Bulgarien eröffneten wir… Weiterlesen »

Happy End für Rita

Unsere Kämpferin aus Bulgarien macht stetig Fortschritte. Ihre Angst vor anderen Katzen bleibt – mit einer Ausnahme. Weiterlesen »

Rita, die Tapfere

Im letzten November schien es unmöglich, dass Rita einmal so selbstbewusst für ein Foto posieren würde. Doch der… Weiterlesen »

Dobrin, „der Gutmütige“

Als der Kater im bulgarischen Plovdiv von unseren Partner gefunden wurde, gab man ihm nur wenig Überlebenschance. Doch… Weiterlesen »

Umzug in ein besseres Leben

Im bulgarischen Plovdiv beginnt das Jahr mit großen Veränderungen: Die Katzen zogen in ein neues Heim. Weiterlesen »

Hoffnung zum Weltkatzentag

Hitze, Durst und die verzweifelte Suche nach ihrer Mutter: Acht zarte Katzen-Geschwister mussten mehrere Stunden um ihr Überleben… Weiterlesen »

Entkommen aus der Katzenhölle

Als eine von über einhundert Katzen lebte Ivy in einem entlegenen Bergdorf in verwilderten Bauruinen unter allerschlimmsten Bedingungen.… Weiterlesen »

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Einsatz:

Daniela Schrudde
Fachlich-inhaltliche Leitung

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: ds@welttierschutz.org

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin