Stellungnahme Stiftung Warentest

Der unsachlichen Darstellung des Magazins "test" (vom 26.11.2013) möchten wir als Welttierschutzgesellschaft an dieser Stelle widersprechen

In der letzten Ausgabe der Zeitschrift „test“ hat die Stiftung Warentest in Zusammenarbeit mit dem DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) 46 Tier- und Umweltschutz-Organisationen bzgl. der Wirtschaftlichkeit und Transparenz bewertet. Nur sechs der geprüften Organisationen wurden als wirtschaftlich, transparent und gut organisiert eingeordnet, allen weiteren Organisationen wurden erhebliche Defizite vorgeworfen. 19 Organisationen haben laut Aussage der Stiftung Warentest die Teilnahme an der Untersuchung verweigert. Als Stichtag der Untersuchung wurde der 21.10.2013 angeben.

Auch die Welttierschutzgesellschaft ist in der Kategorie “ Die Verweigerer und ihre Ausreden“ mit der Begründung „Kürzliche Umstrukturierung verhindere Teilnahme“ aufgeführt. Dieser unsachlichen Darstellung möchten wir als Welttierschutzgesellschaft an dieser Stelle widersprechen:

Stiftung Warentest ist mit ihrem Anliegen auf unsere Organisation zugekommen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Welttierschutzgesellschaft im Umbruch. Unsere Mitgliedschaft im WSPA-Netzwerk endete, und der Verein musste sich neu aufstellen. Die Geschäftsführerin der Welttierschutzgesellschaft hatte seinerzeit mit einer Mitarbeiterin der Stiftung gesprochen, die sich für die Umfrage verantwortlich zeichnete. Sie besprachen, dass es nicht sinnvoll sei, die Satzung und Jahresberichte einer Organisation zu prüfen, die so nicht mehr existiert, da sich zudem alle Zahlen von 2012 auf den Verein als Teil des WSPA Netzwerkes beziehen, also einer nicht mehr existenten Konstellation. 

Die Welttierschutzgesellschaft bot der Mitarbeiterin aber an, nach der Neuausrichtung im kommenden Jahr jederzeit an einer erneuten Testreihe teilzunehmen. Da es laut Aussage von Stiftung Warentest zum damaligen Zeitpunkt noch nicht klar war, ob man eine erneute Befragung durchführen und wie man die Ergebnisse überhaupt veröffentlichen werde, einigten wir uns schließlich, dass die Welttierschutzgesellschaft an der Umfrage 2012 nicht teilnimmt und bei den Testergebnissen nicht berücksichtigt wird.

Es ist daher sehr bedauernswert, dass trotz dieses Übereinkommens unser Verein in der Liste der Verweigerer genannt wird.

Sie finden auf unserer Webseite alle relevanten Informationen über die Arbeit sowie zur Transparenz und Geschichte des Vereines sowie zu den Gremien, der Satzung und unseren Jahresberichten. Aktuelle Nachrichten zu unseren Projekten sind ebenfalls einzusehen sowie durch unsere Tierschutzpost oder unseren Newsletter in Erfahrung zu bringen. 

Die Welttierschutzgesellschaft würde einen unabhängigen und vor allem fairen Vergleich sehr begrüßen, bei dem die Ergebnisse nachvollziehbar sind und ein realistisches Bild über Spendenorganisationen geschaffen wird.