20190511-Sonder-Appeal (nur XI)

Diese E-Mail im Browser lesen

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

der Anblick dergehäuteten Eselist schwer zu ertragen, doch trauriger Alltag in Tansania.

Das Nachbarland von Kenia – dem Zentrum der Exporte von Eseln aus Ostafrika nach China – ist Zielscheibe brutaler Eseldiebe geworden.Wieder erreichte uns die Meldung aus den abgelegenen Dörfern in der Region Kahama, wo die Menschen mit Eseln zur Selbstversorgung leben: Nachts seien Verbrecherbanden in die Dörfer eingefallen, um Esel zu stehlen oder sie noch an Ort und Stelle zu erlegen und ihnen die Haut vom Leib zu ziehen. Diese werden dann gewinnbringend an die Esel-Schlachthäuser verkauft und exportiert – ein grausames Geschäft mit Tierleben!

Dringend müssen wir unsere Soforthilfe ausweiten – doch dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!
Gemeinsam mit unserem Partner vor Ort, der Tanzania Animals Protection Organization (TAPO), haben wir den Einsatz gestartet: In insgesamt neun besonders gefährdeten Dörfern wollen wir lebensrettende Unterbringungenbauen, in denen die Eselnachts vor den Diebengeschützt sind. Darüber hinaus werden die Tiere tiermedizinisch versorgt und Bewohner sowie die Polizei im Rahmen von Gemeindetreffen über die Notwendigkeit der Schutzmaßnahmen informiert.

Bitte helfen Sie, uns den Einsatz zu leisten. Retten Sie mit uns Eselleben – mit Ihrer Spende:

Jetzt helfen

Bereits mit 40 Euro finanzieren Sie das Material für den Bau von einem Esel-Gehege.

Herzlichen Dank!
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail:info@welttierschutz.org

Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX

Jetzt spenden und aktiv werden

Sie möchten unsere Tierschutznews nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich abmelden.
Haben sich Ihre Daten geändert? Dann klicken Sie hier.

Folgen Sie uns auch auf:









www.welttierschutz.org