Tierschutz heißt für mich…

Am 4. Oktober feiern wir den Welttierschutztag. Dies ist ein wichtiger Anlass, um für mehr Tierschutz weltweit zu plädieren – ganz nach unserem Motto "Tierschutz fängt beim Menschen an" hoffen wir dabei auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Den Anfang machen wir mit drei Geschichten von drei Kontinenten: Dafür erzählen die ehemalige Schauspielerin Susanne Uhlen sowie einige unserer Mitarbeiter/innen, was ihnen der Tierschutz bedeutet.

Susanne Uhlen

Ehemalige Schauspielerin und Unterstützerin der Welttierschutzgesellschaft

"Tierschutz bedeutet mir außerordentlich viel, weil unsere Menschheit noch lange nicht vollständig begriffen hat, dass nur Respekt vor dem Tier und Verantwortlichkeit für unsere Umwelt, ein Weiterleben für unsere Kinder und Kindeskinder auf dieser Erde möglich macht."

Das Bild zeigt Susanne Uhlen in Thailand. Erst im Mai begleitete sie eine unserer mobilen Kliniken, in deren Rahmen wir Streunerkatzen und -hunde kastrieren und tiermedizinisch versorgen. Auch Susanne Uhlen packte vor Ort mit an und sorgte sich - wie auf diesem Bild - um die frisch operierten Katzen, die langsam aus der Narkose erwachten. »Zur Projektvorstellung

Daniela Schrudde

Fachlich-inhaltliche Leitung unserer Tierschutzarbeit

"Tierschutz heißt für mich, jeden Tag aufs Neue daran zu arbeiten, möglichst vielen Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen: zum einen durch die direkte Betreuung, zum anderem durch Aufklärungsarbeit bei der Spezies, die das meiste Tierleid verursacht: dem Menschen."

Das Bild zeigt Daniela Schrudde im südamerikanischen Suriname, wo wir den Green Heritage Fund Suriname beim Schutz der sensiblen Waldbewohner - wie Faultiere und Ameisenbären - unterstützen. Hier unterstützt Daniela Schrudde ein Faultier bei seinen ersten Kletterversuchen. »Zur Projektvorstellung

Joana Ciraci

Projektreferentin

"Tierschutz heißt für mich, Tiere zu achten und mich dafür einzusetzen, dass sie tiergerecht leben können. Es bedeutet außerdem, hinzuschauen, auf Probleme hinzuweisen und auch mal das Risiko einzugehen, sich unbeliebt zu machen."

Das Bild von Joana Tornow wurde in Bulgarien während der Eröffnung unserer Kastrationsklinik aufgenommen. Diese betreiben wir gemeinsam mit der Streunerhilfe Bulgarien in Plovdiv, der zweitgrößten Stadt des Landes. »Zur Projektvorstellung

Und jetzt sind Sie gefragt:

Machen Sie mit! In den Kommentaren hier oder auf unserer Facebookseite sammeln wir Ihre Geschichten und Gedanken – und geben den Tieren so gemeinsam eine Stimme.

Weitere Themen im Tierschutzblog

Qualzucht: Der Trend zu kranken Katzen

Gewollte genetische Zuchtfehler stellen für viele Katzen enormes Leid dar. Statt mit Jubel und Berühmtheit sollte diese Entwicklung… Weiterlesen »

Tierische Hauptdarsteller

„In diesem Film kamen keine Tiere zu schaden“ - Sie kennen das Claim. Doch wie tierschutzgerecht können Filme… Weiterlesen »

Wet Market ≠ Wildtiermarkt – und wie steht es um das Tierwohl?

Die Coronakrise hat den Begriff "Wet Market" hierzulande bekannt gemacht. Wie sind die Märkte aus Tierschutzsicht zu bewerten? Weiterlesen »

Qualzucht im Fokus: Teacup-Hunde

Hunde so klein, dass sie als ausgewachsene Tiere in eine Teetasse (engl. Teacup) passen. Fast alle leiden unter… Weiterlesen »

Körpersprache von Katzen richtig deuten

Wir haben die wichtigsten Signale der facettenreichen Körpersprache von Katzen untersucht und geben Tipps zum Umgang. Weiterlesen »

Coronavirus SARS-CoV-2: Was Haustierhalter*innen jetzt wissen müssen

Kann mein Haustier das Coronavirus bzw. COVID-19 übertragen? Wer wird im Falle einer Quarantäne meinen Hund betreuen? Wie… Weiterlesen »

Merinowolle

Die feine Wolle australischer Merinoschafe ist im Hinblick auf den Tierschutz besonders problematisch. Weiterlesen »

Tierschutzerfolge weltweit – ein Jahresrückblick 2019

Unsere Highlights der guten Neuigkeiten aus der Tierschutzwelt 2019: Weiterlesen »

Faultier als Haustier halten: Bitte nicht!

Faultiere haben über die letzten Jahre an großer Beliebtheit gewonnen. Die Wildtiere bekommen den Trend zu spüren: Neben… Weiterlesen »

Otter als Haustier halten: Bitte nicht!

Seit Jahren erfahren Otter vor allem in asiatischen Ländern wie Vietnam oder Japan eine zunehmende Nachfrage zur Haltung… Weiterlesen »