TIERÄRZTE WELTWEIT in Rumänien

Ein erster Schritt zu weniger Streunerleid

Das Bild herumstreunender Hunde und Katzen ist Alltag in Rumänien und sorgt seit einigen Jahren auch außerhalb des Landes für große Aufmerksamkeit. Staatlich organisierte Kastrationsaktionen beginnen erst seit kurzem und sehr vereinzelt. Hinzu kommt die Herausforderung, dass viele Tierärzte nicht fachgerecht kastrieren können. Aufgrund des starken Theoriefokus im rumänischen Tiermedizinstudium sowie der überwiegenden Spezialisierung auf Nutztiere nach Abschluss des Studiums mangelt es an praktischem Kastrationswissen als auch Erfahrungen. Im Rahmen des Programms TIERÄRZTE WELTWEIT wird in der Region Harghita nun der Grundstein zur Besserung der Situation gelegt.

Hintergrund: Rumänien, Europa

Hauptstadt: Bukarest
Fläche: 238.391 km²
Einwohner: 19,8 Millionen
Amtssprache: Rumänisch
Unzählige Streunerhunde und -katzen und fehlende großangelegte Maßnahmen zur Populationskontrolle

Im Video: Der Einsatz in Rumänien

Unzählige Streuner – Fehlendes tiermedizinisches Wissen

Im rumänischen Harghita, einem Kreis in der Region Siebenbürgen, leben 350.000 Einwohner - zusammen mit schätzungsweise 30.000 Hunden, 90 Prozent davon besitzerlos und in zum Teil erschreckenden gesundheitlichen Zuständen. Eine Populationskontrolle durch großangelegte Kastrationsaktionen findet nicht statt, sodass sich die Tiere ungehindert fortpflanzen können und damit auch Krankheiten schnelle Verbreitungswege finden. Die 100 vor Ort praktizierenden Tierärzte versorgen vorrangig die dort lebenden Nutztiere wie Rinder, Schweine und Pferde.

Von der Theorievermittlung zur kompletten Operation

Zusammen mit Starromania, einer Schweizer Tierschutzorganisation, die sich schon seit mehreren Jahren vor Ort für die Streuner engagiert, wurde im Rahmen von TIERÄRZTE WELTWEIT nun der erste Kastrationsworkshop durchgeführt. Wendy Phillips, tierärztliche Leiterin des Programms TIERÄRZTE WELTWEIT, vermittelte mit Unterstützung der zwei ehrenamtlichen Tierärztinnen Birgit Schnabel und Tina Lang, alle Handgriffe einer Kastration an insgesamt 36 Teilnehmer - Tierärzte aber auch Studenten im letzten Semester. 

An den drei Tagen wurden zunächst die theoretischen Kenntnisse zur korrekten OP-Vorbereitung und Nachsorge sowie der Kastrationsoperation selbst vermittelt. Während der zwei folgenden Praxistage wurden die einzelnen Schritte einer Kastration geübt, um im Anschluss komplette Operationen unter Aufsicht der drei Tierärztinnen durchzuführen. Zusätzliche operationsvorbereitende Übungen wie Katheter schieben, Anziehen steriler Handschuhe sowie Nähübungen an Lappen rundeten die Praxisvermittlung ab.

Der Workshop war der erste Schritt zu verringertem Tierleid auf Rumäniens Straßen. Wir werden nun gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort Folgeworkshops planen, um die praktischen Fähigkeiten der Teilnehmer zu festigen und weitere Tierärzte zu schulen.

Weltweit leiden Tiere an fehlender tiermedizinischer Versorgung

Doch nur mit Ihrer Unterstützung können wir das Programm TIERÄRZTE WELTWEIT weiterführen!

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus den Einsätzen:

Menschen für Tiere

In Uganda verantworten Tiergesundheitshelfer das Wohl der etwa 68 Millionen Nutztiere. Sie übernehmen insbesondere in den ländlichen Regionen… Weiterlesen »

Für Esel wie Adnan

Teilweise bis zu 18 Stunden am Tag schuften Esel in Afrika. Das Privileg einer tiermedizinischen Versorgung erhalten viele… Weiterlesen »

Workshop für mehr Tierwohl in Afrika

Bessere Ausbildung, mehr Personal, neue Gesetze – das sind die drei zentralen Ergebnisse des dreitägigen Workshops, in dessen… Weiterlesen »

Messe der Brückenbauer

Ein tolles Wochenende mit vielen interessanten Gesprächen und spannenden Begegnungen liegt hinter unserem TIERÄRZTE WELTWEIT-Team. Dr. Wendy Phillips… Weiterlesen »

„Wie nach Hause kommen“

Im Mai war es soweit: Nachdem wir in Uganda mit dem ersten TIERÄRZTE WELTWEIT-Kurs im September 2016 die… Weiterlesen »

Riesen Andrang in Malawi

Hunde und Menschen, so weit das Auge reicht. Und mittendrin die Tiermedizin-Studenten der Lilongwe University for Agriculture and… Weiterlesen »

Mit großen Schritten zu mehr Tierwohl

Seit 2015 sind wir mit TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania aktiv und arbeiten, gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Meru Animal… Weiterlesen »

Vom Studenten zum Dozenten

Wir begegneten Kilasi zum ersten Mal im November 2015. Damals war er einer der Teilnehmer unseres neu angelaufenen… Weiterlesen »

Praxisbedarf benötigt

Im letzten Jahr ist unser Programm TIERÄRZTE WELTWEIT ins Leben gerufen worden, bei dem in Trainingskurse die praktischen… Weiterlesen »

Für die Zukunft der Tiere Malawis

Am Fuße des Bunda Mountain, etwa 30 Kilometer außerhalb der malawischen Hauptstadt, wird seit 2015 an der LILONGWE… Weiterlesen »

Tierhilfe in Uganda

Die Tierärztin Dr. Christine Montag und unser TIERÄRZTE WELTWEIT Programm-Manager Dr. Ruprecht Herbst berichten über den Auftakt unseres… Weiterlesen »

Hilfe zur Selbsthilfe

Der zweite Workshop von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania ist erfolgreich beendet. Lesen Sie hier unsere Eindrücke vom lebhaften… Weiterlesen »

TIERÄRZTE WELTWEIT auf Sendung

Welche Idee steckt hinter dem Programm TIERÄRZTE WELTWEIT? Wie läuft ein typischer Kurs ab und um welche Tiere… Weiterlesen »

Schön, dass Sie da waren

Unser Infoabend am 11. April war ein voller Erfolg: Rund 40 Unterstützer und Interessenten lauschten neugierig den Vorträgen… Weiterlesen »

Eine Chance für Mensch und Tier

Durch unseren fortwährenden Einsatz in Malawi können wir nachhaltig etwas verändern. TIERÄRZTE WELTWEIT war erst kürzlich für die… Weiterlesen »

Klinik statt Strand

Während sich in Sri Lanka Touristen aus aller Welt am Strand erholen, verbrachte unser Team von TIERÄRZTE WELTWEIT… Weiterlesen »

Vorbildlicher Nachwuchs

Einige unserer Teilnehmer von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania geben ihr Wissen aus dem Kurs mittlerweile an angehende Tiergesundheitshelfer… Weiterlesen »

Wiedersehen in Gambia

Zum zweiten Mal zog es unser Team von TIERÄRZTE WELTWEIT ins afrikanische Gambia. Vom 9. bis 17. Januar… Weiterlesen »

Bildergalerie: Unser Einsatz in Tansania

Die erste Unterrichtseinheit von TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania ist beendet. Verfolgen Sie den Einsatz hier in Bildern. Weiterlesen »

Unser Einsatz in Tansania, Tag 5 bis 8

In Begleitung der Tierärztin Dr. Tina Lang ist TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania, um Studenten vom College für Tierhaltung… Weiterlesen »

Unser Einsatz in Tansania, Tag 1 bis 4

„Super Zusammenarbeit, nettes Team und großartige Atmosphäre“ – mit diesen Worten beginnt der erste Bericht vom TIERÄRZTE WELTWEIT… Weiterlesen »

TIERÄRZTE WELTWEIT in Tansania

TIERÄRZTE WELTWEIT baut neue Kooperation in Tansania auf. In Tansania gibt es geschätzt 1,5 Mio Esel, die als… Weiterlesen »

Veranstaltungs-Tipp für alle Nordlichter

Am Sonntag, 4. Oktober, ist unsere ehrenamtliche Tierärztin Christine Montag im Naturzentrum Mittleres Nordfriesland zu Gast. Weiterlesen »

Zu Ehren der Esel

Zum Welttag des Esels schauen wir zu unserem Team von TIERÄRZTE WELTWEIT, das sich gerade in Gambia den… Weiterlesen »

Irene Wairimun Gichingiri

"Ich bin in Kenia aufgewachsen und habe dort meinen Bachelor of Science in Animal Health and Production abgeschlossen.… Weiterlesen »

Dr. Robyn McCann

„Eine besondere Leidenschaft für den Tierschutz begleitet mich schon mein ganzes Leben. Daher habe ich seit dem Abschluss… Weiterlesen »

Dr. Kebba Daffeh

„Ich bin in Gambia geboren, wo es leider keine tiermedizinische Ausbildung gibt. Glücklicherweise bot sich die Möglichkeit, nach… Weiterlesen »

Haben Sie Fragen zum Programm?

Dr. Wendy Phillips (Veterinary Manager)
E-Mail: wp@welttierschutz.org

Dr. Ruprecht Herbst (Programme Manager)
E-Mail: rh@welttierschutz.org

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin