Tierärzte Weltweit Malawi Hund

Struppi hatte Glück

Ein Mitarbeiter unserer malawischen Partnerorganisation LSPCA fand den treuen Vierbeiner völlig entkräftet, unterernährt und buchstäblich von Flöhen und Würmern „zerfressen“ in einer Garage. Sein kleiner Kopf war blutüberströmt und von einer tiefen, vermutlich durch ein Messer hinzugefügten Schnittwunde gezeichnet. Dank der schnellen Wundversorgung vor Ort sowie der anschließenden Anti-Parasiten-Behandlung konnten wir unser Sorgenkind schnell wieder auf die Beine bringen.

Dank der schnellen Wundversorgung vor Ort sowie der anschließenden Anti-Parasiten-Behandlung und nährstoffreichen Fütterung konnten wir unser Sorgenkind schnell wieder auf die Beine bringen und in liebevolle Hände vermitteln. Doch nicht alle Hunde in Malawi haben so viel Glück. Da die tiermedizinische Versorgung in Malawi sehr begrenzt ist, kann nur etwa jeder zehnte Hund behandelt werden. Das wollen wir ändern und haben daher TIERÄRZTE WELTWEIT, ein Programm zur Ausbildung von Tierärzten vor Ort, ins Leben gerufen.

Helfen Sie uns, das Programm weiter auszubauen, um allen verletzten und vernachlässigten Tieren wie Struppi ein besseres Leben zu schenken.