Helfen, wenn es schnell gehen muss

Ob nach einem verheerenden Erdbeben, einer vernichtenden Flut oder aufgrund einer akuten Bedrohung von Tieren durch den Menschen: Wenn es darum geht, Tierleben zu retten, ist häufig schnelle Hilfe gefragt. Wir von der Welttierschutzgesellschaft sind gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort und leisten Nothilfe durch tiermedizinische Erstversorgung, die Errichtung von Unterbringungsmöglichkeiten und stationärer Behandlung schwer verletzter Tiere.

Spenden Sie, um diese Einsätze möglich zu machen!

Ja, ich möchte helfen
Und zwar mit diesem Betrag:

Mit 25 Euro stellen Sie Futter, Verbandsmaterialien und Medikamente für die Erstversorgung eines Haus- oder Nutztieres nach einer Naturkatastrophe bereit, zum Beispiel in Ecuador.

Mit 50 Euro ermöglichen Sie den Bau eines gesicherten Geheges, in dem bis zu 15 Esel Schutz vor Wilderern finden, beispielsweise in Tansania.

Mit 75 Euro finanzieren Sie, dass zehn aus dem illegalen Wildtierhandel beschlagnahmte Schuppentiere medizinisch erstversorgt werden können, beispielsweise in Vietnam.

Mit 150 Euro übernehmen Sie Kosten einer mehrtägigen Arbeitsgenehmigung für einen freiwilligen Tierarzthelfer im Katastrophengebiet, zum Beispiel in Malawi.

Mit 400 Euro ermöglichen Sie, dass wir rund 1.000 Tierhalter über Erste-Hilfe-Maßnahmen in Katastrophensituationen informieren können, beispielsweise in Ecuador.

Meine Adressdaten:

Ihre Daten werden sicher und verschlüsselt übertragen. Wir garantieren Ihnen, dass wir Ihre Daten ausschließlich für den damit verbundenen Zweck verwenden und nicht an Dritte weitergeben.

Ich möchte auf diesem Weg spenden:

Spenden Sie bequem per Bankeinzug.

Sie werden auf die sichere Paypal-Seite weitergeleitet.

Zusammenfassung

Vielen Dank, dass Sie den Tieren helfen!

Ihre Unterstützung im Überblick:

Spendenbetrag: 25 Euro
Zahlungsart:
Zahlungsweise:

Felder mit * sind Pflichtangabe