© Il Gattaro d’Aleppo

Maxi – König der Katzen

Rund um die Tierpraxis in der Provinz Aleppo halten die Kriegshandlungen weiterhin an. Das Donnern der Gewehre, die Trümmer zerstörter Häuser: Die Region ist wie das ganze Land vom Krieg geprägt – und noch immer ist kein Frieden eingekehrt. Angst ist somit der stetige Begleiter des Tierarztes Dr. Mohamad Youssef in Syrien – und auch das Leid der vielen besitzerlosen Katzen ist unermesslich. Umso erfreulicher sind die Bilder, die uns zuletzt von unserem Partner Il Gattaro d’Aleppo erreicht haben.

Hintergrund: Tierschutz in Syrien

Die Bilder des Bürgerkrieges in Syrien bestimmen seit fast sieben Jahren beinahe täglich die Nachrichten – und bis heute hält der Kampf in einigen Regionen an. In Städten wie Aleppo hinterließ der Krieg ein unvorstellbares Ausmaß an Zerstörung sowie viele Tiere, die ihre Besitzer auf der Flucht nicht begleiten konnten. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation helfen wir den Tieren in der Provinz Aleppo sowie in der Gegend rund um Idlib.

Zum Projekt

Ein vor Freude strahlender Tierarzt, das sind Bilder, die Hoffnung in dieser schwierigen Situation geben.

Sehen Sie selbst:

© Il Gattaro d’Aleppo

Kater Maxi ist der Grund, denn er lässt das Team die schwierige und gefährliche Situation außerhalb des Tierpraxisgebäudes vergessen: Wie Dr. Youssef berichtet, ist der Kater ein echtes Charaktertier und sorgt seit seiner Ankunft im Katzenhaus unserer Partner von Il Gattaro d’Aleppo für Freude.

© Il Gattaro d’Aleppo

Im März 2017 fand Dr. Youssef den unterernährten Kater und seinen Bruder Simba während der damals andauernden Kriegshandlungen nahe Aleppo. Die beiden Katzen waren sehr geschwächt und teilweise verletzt. Simba verstarb binnen weniger Tage, doch Maxi konnte dank der tiermedizinischen Versorgung durch den Tierarzt gerettet werden.

© Il Gattaro d’Aleppo

Seitdem ist einiges geschehen: Maxi ist mittlerweile komplett gesundet und ausgewachsen, er wurde kastriert und ist selbstbewusster denn je. Als Dauergast auf dem Gelände rund um die Tierpraxis ist er dem Tierarzt besonders ans Herz gewachsen.

Die Bilder sprechen für sich:

© Il Gattaro d’Aleppo
© Il Gattaro d’Aleppo
© Il Gattaro d’Aleppo

Herzlichen Dank an alle treuen Tierfreundinnen und Tierfreunde, die unsere fortwährende Unterstützung für die Arbeit des Tierarztes ermöglichen. Sie zeigen Herz – dafür sind wir sehr dankbar.

Erste Hilfe für die Tiere in Syrien

Bitte helfen Sie uns dabei, die dringend notwendige tiermedizinische Grundversorgung in der Provinz Aleppo zu gewährleisten.

Jetzt spenden

Weitere Neuigkeiten aus dem Projekt

1 Jahr tiermedizinische Versorgung rund um Aleppo

Seit nun mehr einem Jahr engagieren wir uns gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Il Gattaro d’Aleppo für eine grundlegende… Weiterlesen »

Rettung für Piper

Piper – ein Vollblüter mit Stammbaum – hatte sein Zuhause einst in der Nähe der Großstadt Homs, die… Weiterlesen »

„Syriens Katzen“ – ein Gedicht

"Ihr Bericht über die Leiden und Ängste der Tiere in Syrien hat mich sehr betroffen gemacht und zu… Weiterlesen »

Hoffnung inmitten des Krieges

Wir könnten unsere Augen vor dem Leid schließen, nicht aber unsere Herzen. Deshalb helfen Sie uns bitte dabei, die… Weiterlesen »

Syrien – Geschichte des Krieges

Seit mehr als sieben Jahren herrscht in Syrien (amtlich: Arabische Republik Syrien) Krieg und eine ausweglose Situation für… Weiterlesen »

Ein Leben in Angst

„Wenn wir zur Arbeit gehen, müssen wir erwarten, dort niemals anzukommen. Wenn wir uns auf den Heimweg machen,… Weiterlesen »

Sechs Monate tiermedizinische Versorgung im Kriegsgebiet

Seit September letzten Jahres läuft in der kriegsgebeutelten Provinz Aleppo mit unserer Unterstützung auch die tiermedizinische Versorgung langsam… Weiterlesen »

Tierschutz unter extremen Bedingungen

Die neuesten Entwicklungen in Syrien stellen unsere Arbeit vor neue Herausforderungen. Weiterlesen »

Ein Lichtblick im gebeutelten Land

Mit unserer Unterstützung versorgt Tierarzt Dr. Mohammad Youssef von unserer Partnerorganisation Il Gattaro d‘Aleppo seit nunmehr bereits zwei… Weiterlesen »