Der größte Klimaprotest aller Zeiten

270.000 Menschen, eine Botschaft: Klimaschutz jetzt! Wir von der Welttierschutzgesellschaft schlossen uns am 20. September dem Klimastreik in Berlin an. Ein Rückblick in Bewegtbild.

Es sind Tage der Entscheidung – für eine Zukunft von Tier, Mensch und der Welt. Am Freitag, 20. September stellte die Bundesregierung ihr Umweltkonzept vor und seit dem 23. September tagt der Klimagipfel der Vereinten Nationen mit mehr als 60 teilnehmenden Staats- und Regierungschef aus aller Welt. Im Mittelpunkt steht ein notwendiges, gemeinsames Ziel: Die CO2-Emmissionen müssen weltweit so stark verringert werden, dass die drastischen Auswirkungen des Klimawandels noch abzuwenden sind. Ob das gelingt? Darüber sorgen sich Millionen Menschen weltweit und formierten sich am vergangenen Freitag im Rahmen des #GlobalStrike. 150 Länder, mit jeweils hunderten Städten beteiligten sich. Allein in Deutschland fanden in mehr als 500 Orten Proteste statt – 1,4 Millionen Menschen landesweit versammelten sich, darunter auch Berlin mit einer sagenhaften Teilnehmer*innen-Zahl von 270.000 Menschen.

Wir waren unter dem Motto „Klimaschutz ist Tierschutz“ vor Ort und berichten im Video über die dringende Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen – auch zum Schutz der Tiere weltweit.

Im Rahmen unserer Projektarbeit und durch notwendige Soforthilfen machen wir uns für den Schutz der Tiere stark. Doch das reicht nicht mehr: Die Herausforderungen durch die verheerenden Folgen der Klimakrise bedürfen globaler Maßnahmen. Wir sind im Einsatz, damit dies in Bewusstsein rückt.

Lesen Sie weitere Informationen direkt auf den Länderseiten:

Helfen Sie Tieren in Not - mit Ihrer Spende!

Unsere weltweite Arbeit zum Schutz von Streuner-, Nutz- und Wildtieren ist nur mit der Unterstützung von Tierfreundinnen und Tierfreunden möglich. Helfen auch Sie!

Jetzt helfen