© Save Vietnam's Wildlife

74 Schuppentiere gerettet

Das Bereitschaftsteam unserer Partner von Save Vietnam’s Wildlife (SVW) hat im Norden Vietnams 74 Schuppentiere aus dem illegalen Wildtierhandel gerettet. Viele der Tiere hatten sich während des grausamen Schmuggels in engen Netzen an Gesicht und Bauch verletzt. Sie wurden von den kriminellen Händlern außerdem zwangsgefüttert, um ihr Gewicht und damit den Verkaufswert zu steigern.

Hintergrund: Wildtiere in Vietnam

Naturschutzgesetzen zum Trotz hat die Biodiversität Vietnams in den letzten Jahrzehnten stark gelitten. Für die Tierwelt stellt insbesondere der illegale Wildtierhandel eine schwerwiegende Bedrohung dar. Ein gesichertes Leben in Freiheit ist für viele Tiere nicht möglich. Ob Schuppentiere, Zibetkatzen oder Marderbären – gemeinsam mit der nationalen Organisation Save Vietnam’s Wildlife (SVW) setzen wir uns für die Wildtiere in Vietnam ein.

Zum Projekt

Die Tiere, die in Netzen in einem Kofferraum gefunden wurden, waren auf dem Weg nach China, konnten aber am Abend des 13.06. in Hoang Minh (Provinz Thanh Hoa) von den vietnamesischen Behörden konfisziert werden. Bei den 74 Tieren mit einem Gesamtgewicht von 339 Kilogramm handelt es sich um 73 Exemplare der Gattung Manis javanica (Malaiisches Schuppentier) sowie ein Exemplar der Gattung Manis pentadactyla (Chinesisches Schuppentier).

© Save Vietnam's Wildlife

Das Bereitschaftsteam, das mit Unterstützung der Welttierschutzgesellschaft (WTG) aufgebaut wurde, traf am Morgen des 14.06. am Ort des Geschehens ein und konnte erwirken, dass die Schuppentiere in das Rettungszentrum von SVW im Cuc Phuong Nationalpark gebracht werden. Nachdem die Tiere von den Netzen befreit wurden und ein erster Gesundheitscheck stattfand, wurden sie zur Fahrt in das 60 Kilometer entfernte Rettungszentrum in Transportboxen aus Holz gelegt.

© Save Vietnam's Wildlife

Dort angekommen, sind sie vorerst auf der Quarantäne-Station des Zentrums untergebracht, wo sie weiter beobachtet und tiermedizinisch behandelt werden. Nach Möglichkeit werden sie in sicheren Gebieten wiederausgewildert, sobald sie zu Kräften gekommen sind und die Genehmigungen der vietnamesischen Behörden vorliegen.

© Save Vietnam's Wildlife

Schuppentiere zählen zu den am stärksten vom illegalen Wildtierhandel bedrohten Tierarten weltweit. Vor allem in Vietnam und China wird ihr Fleisch verzehrt, ihre Schuppen werden in der traditionellen Medizin eingesetzt. Um Rettungsgeschichten wie diese zu schreiben, ist der Einsatz des Bereitschaftsteams (Rapid Response Team) so wichtig. Allein im letzten Jahr wurden von dem unsererseits finanzierten Team bereits 15.500 km zurückgelegt, um in 27 Einsätzen 436 Schuppentiere und 20 weitere Wildtiere aus dem illegalen Handel zu retten.

Helfen Sie uns, den bedrohten Tieren Schutz zu bieten!

Schon mit 40 Euro finanzieren Sie eine sichere Transportbox, in der ein Schuppentier sicher ins Schutzzentrum gebracht wird.

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus dem Projekt:

Krimi in Laos

Der 1. Mai galt für unsere vietnamesischen Partner im wortwörtlichen Sinne als „Tag der Arbeit“. Das Bereitschaftsteam reagierte… Weiterlesen »

Schuppentiere: Gewildert und gehandelt

Die Zahl der Schuppentiere in Afrika und Asien nimmt rapide ab. Grund dafür ist der illegale Handel mit… Weiterlesen »

Schuppentierhandel auch in Deutschland

Schuppentiere gelten als die weltweit am meisten illegal gehandelten Tiere. Nun hat eine aktuelle Studie der Organisation TRAFFIC… Weiterlesen »

Spektakuläre Rettung in Vietnam

Das Bereitschaftsteam unserer Partnerorganisation Save Vietnam’s Wildlife hat im Norden Vietnams 114 Schuppentiere aus dem illegalen Wildtierhandel gerettet. Darunter… Weiterlesen »

Eine Rettung, die es in sich hatte

Erneut konnte unsere Partnerorganisation Save Vietnam’s Wildlife (SVW) eine erfolgreiche Rettungsaktion verzeichnen – dieses Mal mit einer besonderen… Weiterlesen »

Bildung zum Schutz der Tiere

Mit einem für Vietnam einzigartigen Besucher-Informationszentrum und der Etablierung des Kinderbildungsprogramms „Valuing Nature in Childhood“ hat unser Partner… Weiterlesen »

93 Schuppentiere ausgewildert

Das sind Bilder, die ans Herz gehen: Gemeinsam mit unseren Partnern der lokalen Tierschutzorganisation Save Vietnam’s Wildlife wurden… Weiterlesen »

70 Schuppentiere befreit

Das war die bisher größte Rettungsaktion: Wilderer waren mit 70 Schuppentieren auf dem Weg von Laos nach China,… Weiterlesen »

Gewilderte Schuppentiere

Die Schuppen gelten als angebliches Heilmittel, das Fleisch als vermeintliche Delikatesse – in trauriger Konsequenz ist das Schuppentier… Weiterlesen »

Schön, dass Sie da waren

Unser Infoabend am 11. April war ein voller Erfolg: Rund 40 Unterstützer und Interessenten lauschten neugierig den Vorträgen… Weiterlesen »

Tierschutz von morgen

Im neueröffneten Informationszentrum lernen Besucher die vielfältige Tierwelt Vietnams zu schätzen. Die Funde von illegal gehandelten Wildtieren in… Weiterlesen »

Zurück in die Wildnis

Noch einmal betreut futtern und dann ab in die Wildnis. Für diese zwei Schuppentiere und 14 ihrer Artgenossen… Weiterlesen »

Sie kennen Schuppentiere nicht?

Damit sind sie nicht allein. Während alle Welt die Augen auf Elefanten und Nashörner als Opfer der Wilderei… Weiterlesen »

Auswilderung einer Kleinfamilie

Erinnern Sie sich an das im Sommer geborene Schuppentier „Miracle“ in Vietnam? Es wurde gerade ausgewildert. Weiterlesen »

Das Umdenken beginnt

Statt das Schuppentier seinem Schicksal in den Fängen der Wilderer zu überlassen, rief eine vietnamesische Familie die Ranger… Weiterlesen »

Heimliche Pangolin-Geburt

Mit weiterem Schuppentier-Nachwuchs hatte im Cuc Phuong National Park eigentlich niemand gerechnet… Weiterlesen »

Wilder Nachwuchs in Vietnam

Pangolins sind traurige Spitzenreiter der am meisten illegal gehandelten Säugetiere der Welt und vom Aussterben stark bedroht. Doch… Weiterlesen »

Robinson Crusoes Abenteuer – und ein Schuppentier mittendrin

Die Geschichte um den schiffsbrüchigen Robinson Crusoe ist bekannt, im neuen Animationsfilm (nicht nur für Kinder) aber völlig… Weiterlesen »