© Tanzania Animals Protection Organization (TAPO)

Schutz für weitere 2000 Esel

Die Eseldiebstähle in Tansania nehmen kein Ende und so bleibt auch unser Einsatz aktiv. Zuletzt konnten wir in der Region Kahama weitere 45 Gehege zum Schutz der Tiere bauen.

Hintergrund: Soforthilfe in Tansania

Der Grund für die Diebstähle ist „E Jiao“ – ein Produkt, das aus der Haut von Eseln gewonnen wird. Die Nachfrage nach dem vermeintlichen Wundermittel steigt so stark, dass auf legalem Weg nicht mehr genug Tiere beschafft werden können. Seit 2017 haben wir zusammen mit zwei Partnerorganisationen mehrmals, zuletzt im April und Mai 2019, Soforthilfe zum Schutz von Eseln in Tansania geleistet.

Mehr zu den Einsätzen

Seit 2017 engagieren wir uns mit unseren Partnerorganisationen in Tansania für den Schutz der Esel – bereits 160 Gehege wurden gebaut, die heute über 4000 Esel vor den Diebstählen sichern. Darüber hinaus ist ersichtlich, dass auch die begleitende Informationsarbeit ihre Wirkung zeigt: Die um ihre Tiere besorgten Eselhalterinnen und Eselhalter übernehmen mittlerweile selbst die Verantwortung, bauen Gehege und informieren unwissende Tierbesitzer in ihrer Nachbarschaft. In unseren Einsatzdörfern Simanjiros und Kahamas kam es seitdem zu keinen neuen Eseldiebstählen.

Doch das Problem verlagert sich laufend: Im April meldete unser Partner der Tanzania Animals Protection Organization (TAPO) neue Fälle, in denen Esel nachts aus den Dörfern verschwanden oder noch an Ort und Stelle enthäutet wurden. Schnell stellten wir unsere Unterstützung bereit, durch die in den neun betroffenen Dörfern Soforthilfe geleistet werden konnte:

© Tanzania Animals Protection Organization (TAPO)

Das Team reiste über einen Zeitraum von zwei Monaten in die Region und baute gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung insgesamt 45 weitere Gehege – fünf Ställe pro Dorf, durch die heute etwa 2000 Esel Schutz finden.

© Tanzania Animals Protection Organization (TAPO)

Zudem nutzten wir die Gelegenheit und stellten durch mobile Tierkliniken eine grundlegende tiermedizinische Versorgung von etwa 1000 Eseln sicher.

© Tanzania Animals Protection Organization (TAPO)

Im Rahmen von Gemeindetreffen mit insgesamt 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern informierten wir über die anhaltende Gefahr durch Diebe und gaben den Eselhalterinnen und –haltern hilfreiche Tipps an die Hand, wie sie den Schutz ihrer Esel selbst stärken können.

Tanzania Animals Protection Organization (TAPO)

Der Einsatz mit seiner Fülle an Aktivitäten schlug hohe Wellen:

Zum einen bildete der Bezirksrat der Region Kahama – sich der Bedeutung der Esel für den Alltag der Menschen wohl bewusst – in Reaktion eine „Task Force“, in der sich zwei Polizisten der Region nun gezielt mit den Esel-Diebstählen beschäftigen. Der erste Erfolg des Teams ließ nicht lange auf sich warten und so erwischten sie nächtliche Diebe noch während der anhaltenden Gehegebau-Maßnahmen auf frischer Tat. Die geretteten Tiere – bereits für den Abtransport zum Schlachthof in den Transporter geladen – wurden in Sicherheit gebracht und später an ihre Besitzer zurückgeführt.

Zum zweiten dokumentierte die lokale Presse während des Einsatzes und im Nachgang in umfangreichen Berichten die Situation und unterstützte damit die so wichtige Informationsarbeit in der Bevölkerung. Allein die drei großen Tageszeitungen der Region berichteten ausführlich, wie Sie hier sehen können (in Landessprache Swahili):

Wir schaffen durch die anhaltenden Maßnahmen nachhaltige Lösungen zum Schutz der Esel Tansanias und legen den Dieben durch Tierschutzarbeit das Handwerk. Herzlich danken wir unseren Spenderinnen und Spendern, die dies mit ihrer Unterstützung überhaupt erst möglich machen!

Bitte helfen Sie den Eseln!

Jede Spende hilft uns, die so wichtige Tierschutzarbeit für Esel leisten zu können. Bitte lassen die Tiere nicht allein!

Jetzt spenden

Neuigkeiten aus unseren Soforthilfe-Einsätzen:

TV-Tipp: Deutsche Welle in Indien

Möchten Sie sich einen Eindruck davon machen, wie sich unsere Arbeit zur Versorgung der Nutztiere im indischen Odisha… Weiterlesen »

Schnelle Hilfe nach der Katastrophe

Der indische Bundesstaat Odisha wird immer wieder von Extremwetter schwer getroffen: Der Zyklon „Fani“, der Anfang Mai auf… Weiterlesen »

Im Kampf gegen Naturgewalten

Tansania ist ein Land, das angesichts der Klimakrise besonders leidgeplagt ist. Dank unserer treuen Spenderinnen und Spender können… Weiterlesen »

Soforthilfe in Bildern

Seit mehreren Wochen ist ein von uns finanziertes Notfallteam in jenen Gegenden des indischen Bundesstaates Odisha im Einsatz,… Weiterlesen »

Für den Schutz der Esel Afrikas

Auch rund um den Welt-Esel-Tag nahmen die grausamen Meldungen kein Ende – doch es gibt auch Hoffnung: Die… Weiterlesen »

Lebensrettende Soforthilfe nach der Flut

Gemeinsam mit unserem Partner APOWA konnten wir die Versorgung von 12.026 Tieren sicherstellen. Weiterlesen »

Reise um unsere Tierschutzwelt

Gemeinsam mit unseren Partnern weltweit konnten wir in den letzten 20 Jahren maßgebliche Erfolge für die Tiere verzeichnen.… Weiterlesen »

Wir stärken die Tiere für die bevorstehende Dürre

1.234 Tiere konnten in den vergangenen Wochen bereits mit hunderten Kilogramm Futter und Wasser versorgt und so für… Weiterlesen »

Nach der Flut

Unsere Partner in Indien berichten von grausamen Zuständen in Folge der Fluten: Häuser und Straßen sind zerstört, ganze… Weiterlesen »

Wiederaufnahme der Schutzmaßnahmen

Das illegale Esel-Töten in Tansania erforderte bereits im letzten Jahr unsere schnelle Hilfe. Nun verlagerte sich das Einzugsgebiet… Weiterlesen »

Aufatmen in Tansania

28.100 Kilogramm Futterkonzentrat und Mineralien allein in der Küstenregion rund um die Hauptstadt Dar es Salaam – eine… Weiterlesen »

Soforthilfe in vollem Gange

Tansania erlebt die zweite große Naturkatastrophe in kürzester Zeit: Nach einer extrem langanhaltenden Dürrephase kommt der Regen jetzt… Weiterlesen »

Dürrehilfe erfolgreich abgeschlossen

Im November letzten Jahres herrschte in Tansania Ausnahmezustand. Seit einem Jahr fiel so gut wie kein einziger Regentropfen.… Weiterlesen »

Für Esel wie Adnan

Teilweise bis zu 18 Stunden am Tag schuften Esel in Afrika. Das Privileg einer tiermedizinischen Versorgung erhalten viele… Weiterlesen »

Bereits mehr als 3500 Tiere gerettet

In der von der Flut besonders stark betroffenen indischen Region Odisha sind wir zusammen mit unserer Partnerorganisation Action… Weiterlesen »

Hilfe in der Not

Die Dürre im afrikanischen Tansania hält an. Doch dank unserer Spenderinnen und Spender konnten wir mit der Soforthilfe… Weiterlesen »

Esel-Schutzprojekt in Tansania

Weitere 57 Gehege für insgesamt 1710 Esel wurden in den vergangenen Wochen mit tatkräftiger Unterstützung der lokalen Bevölkerung… Weiterlesen »

Esel: Kostbar und begehrt

Von wegen dumm, störrisch und faul. Ganz im Gegenteil: Klugheit, Treue und Mut sind nur einige der Eigenschaften,… Weiterlesen »

Beginn der Soforthilfe in Tansania

Die Meldungen von grausamen Eseldiebstählen in Tansania häuften sich und so war es ein Lauf gegen die Zeit,… Weiterlesen »

Die Esel brauchen uns jetzt!

Der Anblick der gehäuteten Esel ist kaum zu ertragen, doch er ist dieser Tage in Tansania grausamer Alltag.… Weiterlesen »

Die ersten Tage nach dem Beben

Bereits wenige Tage nach dem verheerenden Erdbeben, das Ecuador mit einer Stärke von 7,8 erschütterte, startete unsere Partnerorganisation… Weiterlesen »

Tiernothilfe in Ecuador

Am vergangenen Wochenende begannen unsere Partner der PAE (Protección Animal Ecuador) mit dem Einsatz im Katastrophengebiet Ecuador. Weiterlesen »